Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.05.2013
gespeichert: 38 (1)*
gedruckt: 684 (10)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.09.2009
2.089 Beiträge (ø0,6/Tag)

Zutaten

Entenbrust, (ca. 450 g)
Lauchzwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Paprikaschote(n), rote
1/2  Chilischote(n)
100 ml Portwein
2 TL Tomatenmark
1 Zweig/e Rosmarin
3 Blätter Salbei
150 ml Hühnerbrühe
300 ml Sahne
100 g Erbsen, (TK)
400 g Bandnudeln oder Tagliatelle
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Von der Paprikaschote und der Chili die Kerne entfernen, waschen und beides würfeln. Den Knoblauch schälen und fein schneiden.

Den Ofen auf 120 °C vorheizen.

Von der Entenbrust die Haut abziehen. Diese in dünne Streifen schneiden und in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur ohne Fett knusprig ausbraten, aus der Pfanne nehmen und warmhalten. Das Fett aus der Pfanne gießen (bis auf 2 EL).

Im verbliebenen Fett die Entenbrust beidseitig anbraten (nicht zu heiß). Dann auf einen Teller geben und im Backofen fertig garen (ca. 20 - 30 Minuten).

Einen Topf mit gesalzenem Wasser aufstellen und darin die Nudeln al dente kochen.

Nun kommen die Lauchzwiebeln, Chili, Knoblauch und Paprika in die Pfanne. Eventuell noch etwas vom Entenfett dazu geben. Alles leicht anrösten. Salbei und Rosmarin dazu geben. Mit Portwein ablöschen, Tomatenmark einrühren und einreduzieren lassen. Dann kommen Brühe, Sahne und Erbsen dazu. Alles leicht köcheln lassen, bis die Sauce schön cremig ist. Mit Salz abschmecken.

Die Entenbrust der Länge nach einmal durchschneiden. Dann in feine Tranchen schneiden und in der Sauce nochmal kurz erwärmen. Nudeln auf Teller verteilen, die Sauce darüber geben und mit den Entenhaut-Krusten anrichten.

Dazu passt ein kräftiger Rotwein.