Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.05.2013
gespeichert: 41 (0)*
gedruckt: 469 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.01.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Mehl, Vollkorn
200 g Weizenmehl
150 g Haferflocken
20 g Leinsamen
20 g Kürbiskerne
20 g Sonnenblumenkerne
1 Würfel Hefe, frische (42 g)
3 TL Meersalz
1 EL Olivenöl
20 g Mohn
20 g Sesam
550 ml Wasser
 evtl. Samen zum Bestreuen
 evtl. Kerne zum Bestreuen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mehlsorten mit den Kernen und Saaten mischen. Mit der Hefe (zerbröselt) in eine Küchenmaschine geben (ohne Küchenmaschine lieber die Hefe mit etwas Wasser auflösen!), das Wasser dazu und alles gut verkneten. Erst auf langsamer Stufe, dann auf höchster Stufe ca. 5 Min. (dabei darf der Teig noch leicht feucht sein, das Vollkornmehl nimmt noch einiges an Wasser auf).

Die Schüssel zudecken und den Teig ca. 2 Stunden gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Dann den Teig in 20 Portionen teilen und Brötchen daraus schleifen. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch ca. 30 Min. abgedeckt gehen lassen.

Nach Belieben anfeuchten und mit Samen und Kernen bestreuen. Dann im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 30 Min. backen.

Wer den Hefegeschmack nicht so gerne mag, kann die Brötchen auch mit der Hälfte der Hefe backen, dann müssen sie allerdings länger gehen, um genauso locker zu werden. Die Brötchen schmecken sehr würzig und sind ausgesprochen saftig. Sie lassen sich auch hervorragend einfrieren und nach dem Auftauen kurz im Ofen aufbacken.