Aufstrich
Festlich
Hauptspeise
Innereien
Party
Snack
Vorspeise
kalt
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenleber-Paté mit Champignons und Pistazien

geht auch mit anderer Geflügelleber

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.05.2013



Zutaten

für
250 g Hähnchenleber(n)
100 g Champignons
1 Zwiebel(n), grob gehackt
2 Knoblauchzehe(n), grob gehackt
125 g Butter
2 EL Cognac
1 EL Sahne
40 g Pistazien, geschält und gehackt
1 Bund Basilikum
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Die Leber und die Champignons putzen und grob zerteilen. Die Zwiebel und den Knoblauch in der Butter anschwitzen, dann die Leber- und Champignonstücke zugeben und garbraten. Im Kühlschrank abkühlen lassen bis die Butter wieder fest geworden ist.

Zusammen mit den Basilikumblättern durch den Fleischwolf drehen. Mit einer Küchenmaschine dürfte es vermutlich auch funktionieren. Die Sahne, den Cognac und die gehackten Pistazien unter die Masse mischen. Vorsicht mit dem Cognac - er übertönt leicht alles. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Pastetenform füllen. Mit Frischhaltefolie direkt abdecken und einige Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Lecker als Vorspeise oder auch auf dem Büfett.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

Vielen Dank für den Hinweis mit dem Portwein. Werde ich das nächste Mal ausprobieren. Liebe Grüße Helmut

14.07.2013 11:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - ein prima Rezept! Übrigens kann man den Cognac auch durch Portwein ersetzen. Mildert den Alkoholgeschmack etwas und passt auch sehr gut zur Paté Gruß Bernd

14.07.2013 10:54
Antworten