Eintopf
Europa
Frankreich
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Schwein
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Provenzalische Bohnensuppe mit Pistou

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 11.11.2001



Zutaten

für
10 Zwiebel(n)
2 EL Sonnenblumenöl oder Olivenöl
2 kg Fleischtomate(n) oder Strauchtomaten
5 Liter Wasser, heiß
10 Würfel Brühe, instant
1 ½ kg Bohnen, grüne, gefroren oder frisch
500 g Bohnen, weiße, dicke (getrocknete am Vorabend einweichen)
250 g Bohnen, hellgrüne, kleine (getrocknete am Vorabend einweichen)
250 g Bohnen, schwarze oder rote (getrocknete am Vorabend einweichen)
1 ½ kg Kartoffeln, festkochend, klein (rote oder le ratte, evtl mit Schale)
5 Stängel Bohnenkraut
500 g Paprikawurst, Cabanossi oder Chorizo
2 EL Gemüsebrühepulver
Pfeffer, aus der Mühle
3 Bund Basilikum
10 Zehe/n Knoblauch
4 EL Tomatenmark
100 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
Wenn getrocknete Bohnen verwendet wurden, diese waschen und in Brühe getrennt weich kochen.

Zwiebeln schälen, würfeln und in einer Mischung aus Sonnenblumen- und Olivenöl hellgelb braten.

Tomaten überbrühen, häuten, entkernen, in Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten, vom Feuer nehmen.

Wenn frische grüne Bohnen verwendet werden, diese putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, evtl. nur waschen und in kleine Würfel schneiden, oder mit dem Kugelausstecher kleine Kugeln formen – Ausgangsmenge dann etwa verdoppeln.

In dem Wasser Brühwürfel auflösen, die gekochten getrockneten Bohnen, die gefrorenen oder frischen Bohnen, die Kartoffeln und die Bohnenkrautstängel 15 Min. zugedeckt kochen.

Inzwischen die Cabanossi in dünne Scheiben schneiden. Diese mit der Zwiebel-/Tomatenmischung in die Suppe geben und noch 5 - 10 Min. weiterkochen lassen. Das Bohnenkraut aus der Suppe nehmen, und alles mit Pfeffer aus der Mühle und gekörnter Brühe abschmecken.

Für das Pistou Basilikum waschen, trockentupfen und fein hacken. Knoblauchzehen schälen und durchpressen. Beides mit Parmesan, Tomatenmark und Olivenöl vermischen.

Das fertige Pistou nach und nach in die Suppe einrühren oder erst bei Tisch zugeben.

Dazu passt Knoblauchbaguette und ein frischer, gut gekühlter Rosé.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

norsk_nusch

Ich liebe diese Suppe! Habe sie vor 2 Jahren auch in der Provence kennen gelernt und zum Glück hier dieses Rezept gefunden. Ich verwende immer reichlich Pistou (oder fertiges Pesto, wenn ich zu faul zum Selbermachen bin :-)) und schmecke die Suppe noch kräftig mit Sambal Oelek ab, auch wenn das vielleicht nicht ganz original provemcalisch ist. Grüße Nusch

09.11.2005 15:58
Antworten
catwomen1968

Hallo Sofi, hört sich super lecker an und da wir aus dem Urlaub Chorizo mitgebracht haben würde ich die Suppe auf jeden Fall mal ausprobieren... aber sollte man bei dem Rezept alle Bohnensorten nehmen ?? Grüne, Weiße hellgrüne und rote ??? Oder heißt das entweder oder ??? Da ich die Suppe nur für 4 Personen brauche .. gibt's nen Tip mit den Mengenangaben oder einfach entsprechend weniger von allem ?? Gruß cat

25.07.2005 13:57
Antworten
grisou

Hallo Sofi, schön, dass ich das Rezept meiner Lieblingssuppe hier widerfinde ! Meine südfranzösischen Nachbarn geben zum Ende der Kochzeit noch eine Handvoll kleiner Nudeln hinzu, die ca 10 Min mitkochen, damit bindet die Suppe dann so richtig ab, da die Nudeln beim Kochen Stärke abgeben (lasse ich selbst aber auch oft weg !!) Gruss Grisou

20.05.2004 15:44
Antworten
karlschramm

kann nur sagen das die suppe super schmeckt

17.01.2004 00:38
Antworten