Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Ostern
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süße Aprikosen-Spiegeleier

nicht nur zu Ostern lecker, für 8 - 12 Stück, geht auch mit Pfirsichen

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.05.2013 2958 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
75 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
150 g Magerquark
5 EL Milch
6 EL Sonnenblumenöl, oder anderes neutrales
1 Ei(er)

Für den Belag:

1 Pck. Puddingpulver, Vanille
500 ml Milch
25 g Zucker
1 Dose Aprikose(n), halbe Früchte
2 EL Puderzucker
Mehl, zum Bearbeiten

Nährwerte pro Portion

kcal
2958
Eiweiß
85,06 g
Fett
72,58 g
Kohlenhydr.
477,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 18 Minuten Gesamtzeit ca. 48 Minuten
Aus Puddingpulver, Milch und Zucker nach Packungsanweisung einen Vanillepudding kochen und leicht abkühlen lassen.

Die trockenen Teigzutaten mischen, dann die restlichen Zutaten für den Teig zufügen und gut durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
Mit bemehlten Händen (der Teig ist sehr klebrig) aus dem Teig ca. 12 kleine Kugeln formen, flach drücken und zu einem Oval formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Bitte genügend Abstand lassen, da der Teig sehr aufgeht. Ich arbeite immer mit 2 Blechen. Je eine Mulde mit bemehlten Händen oder einem nassen Esslöffel in die Ovale drücken.
Die Mulden mit Pudding füllen (ca. 1 - 2 Esslöffel pro Mulde) und eine Aprikose darauf setzen. Ich teile die Früchte mehrmals, sonst sind sie zu groß. Wenn man ganze Früchte benutzt, sollte man die Kugeln größer machen. Der Teig reicht dann für ca. 8 XXL Spiegeleier.

Im heißen Ofen bei 175° Umluft ca. 18 - 20 Minuten backen. Auf einem Kuchgitter auskühlen lassen.
Die Teigränder mit Puderzucker bestäuben, hierbei die Mitte der Eier abdecken. Ich schneide mir aus einem Stück Papier ein passendes Oval aus und lege es auf die Mitte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sarobu

Vielen Dank für die vielen Sternchen .-) Es freut mich, wenn die Spiegeleier geschmeckt haben. LG Sarobu

02.12.2016 08:45
Antworten
Naschbienschen

tolles Rezept!!! werde ich gerne öfter mal machen! Danke dafür!

07.11.2016 19:29
Antworten
sarobu

Vielen Dank für eure Bilder ! LG Sarobu

17.04.2016 22:14
Antworten
sarobu

Hallo Dajana, dein Foto sieht toll aus ! LG Sarobu

01.06.2014 11:28
Antworten
sarobu

Hallo Dajana, schön, dass die Eier bei euch so gut angekommen sind. Freue mich auf dein Foto. LG Sarobu

24.04.2014 08:51
Antworten
Dajana1

Hallo Sarobu. Hab auch heute deine Aprikosen-Spiegeleier getestet. Eine süße Knabberei. Haben sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße Dajana Foto folgt.

22.04.2014 00:21
Antworten
sarobu

Hallo Baerchen, dein Ei schaut sehr lecker aus ! LG Sarobu

01.06.2014 11:29
Antworten
sarobu

Hallo baerchen, es freut mich, dass euch die Eier geschmeckt haben ! Danke für die vielen Sternchen. ich bin gespannt auf dein Foto. LG und schöne Ostern Sarobu

20.04.2014 10:49
Antworten
baerchen35

Hallo Bei uns gab es heute deine süßen Spiegeleier zum Kaffee trinken. Habs mit Aprikosen gemacht und nach Rezept. Außer das ich kein normales Backpulver verwende (das hinterlässt immer einen unangenehmen Belag im Mund/auf den Zähnen) sondern Weinsteinbackpulver. Ich hab 8 Stück aus dem Teig gemacht und auch zwei Bleche genommen, denn die Teile gehen wirklich sehr schön auf. Auch der Tipp mit den bemehlten Händen ist super, vielen Dank auch dafür. Alles in allem ein schönes Rezept. Foto hab ich hochgeladen. LG baerchen

18.04.2014 16:44
Antworten