Fischpäckchen auf Gemüsebett mit Räucherlachs und Pesto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.05.2013



Zutaten

für
125 g Reis
250 g Fisch, z.B. Seelachs, Kabeljau, Schellfisch, Wittling, Hoki, Rotbarsch ...
1 Zucchini, in dünne Scheiben geschnitten
2 kleine Karotte(n), in Stifte von ca. Streichholzgröße geschnitten
1 Stange/n Porree, nur das Weiße davon
1 EL Butterschmalz, oder Olivenöl
Pfeffer, schwarz
2 Scheibe/n Räucherlachs
4 EL Pesto Genovese
1 Limette(n), Saft davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Geputztes und vorbereitetes Gemüse ca. 5 Minuten in heißem Fett andünsten, danach pfeffern.
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
Fisch pfeffern und mit Limettensaft beträufeln.
2 Streifen Alufolie von je 30 mal 40 cm in der Mitte buttern. Pro Person je 2 EL Reis und Gemüse daraufgeben. Danach mit dem Räucherlachs und zuletzt mit dem Fisch bedecken. Obendrauf kommen dann noch pro Päckchen 2 El Pesto. Päckchen zu "Bonbons" schließen und in einer feuerfesten Glasschüssel im Ofen ca. 20 Minuten braten. Bei gefrorenem Fisch verlängert sich die Bratzeit, deshalb unbedingt die Garprobe machen.
Eventuell übriggebliebenen Reis und Gemüse separat dazu reichen.

Gerne dürft ihr mit verschiedenen Reissorten experimentieren: Wildreis, brauner Reis, Thai- oder Basmatireis, japanischem Klebreis ....
Auch die Gemüsesorten können saisonal angepasst werden.
Lecker und mediterran schmeckt der Fisch auch mit Auberginen, Tomaten, Zwiebeln und Pesto rosso.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FADI

Huhu, Noch ein kleiner Nachtrag: Versucht das Rezept doch auch mal mit Bärlauchpesto oder Bärlauchpaste ! HMMMMM LG FADI

23.05.2013 16:31
Antworten