Süße Grießpuffer


Rezept speichern  Speichern

süße Hauptspeise z. B. zu Apfelkompott oder heißen Kirschen

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 22.05.2013



Zutaten

für
500 ml Milch
150 g Weichweizengrieß
3 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
200 g Quark
n. B. Zimtzucker, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Milch aufkochen, Grieß, Zucker und Salz zugeben und unter Rühren noch mal aufkochen. Danach beiseitestellen und 5 Minuten quellen lassen, damit die Masse schön eindickt.

Ist die Grießmasse etwas abgekühlt, Quark untermischen und mit den Händen Puffer formen (Durchmesser ca. 6 - 7 cm). Diese in einer Pfanne mit etwas Fett von beiden Seiten goldgelb braten. Wer will, kann die Puffer dann noch mit Zimtzucker bestreuen.

Dazu passen hervorragend Apfelkompott oder heiße Kirschen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Miamau

Hallo Ich habe die Grießpuver probiert. Geschmack und Konsistenz waren super. Die gibt es bald wieder. Alle Sterne 😋

07.04.2021 19:47
Antworten
Miamau

Heute nochmal zubereitet für meine Tochter. Gebratene Apfelringe und Vanillesauce dazu ... das war soooo lecker .... 👍

12.04.2021 19:03
Antworten
Miamau

Grießpuffer ... oben hat sich durch Worterkennung wohl der Fehler eingeschlichen 🙈🙈🙈

12.04.2021 19:06
Antworten
agathe_wiencek

Auch ich habe die vielen negativen Kommentare gelesen, jedoch erst, als ich dabei war, die Puffer herzustellen und nachdem ich just in diesem Moment die Puffer probiert habe, war es mir sehr wichtig, hier auch meinen Kommentar zu hinterlassen. Vorweg als kurze Info: Wir ernähren uns vegan und so probiere ich immer wieder, Rezepte zu veganisieren. Beim ersten kochen/backen halte ich mich 1:1 an die Mengenangaben, nur ersetze ich eben die tierischen durch pflanzliche Zutaten. In der Regel muss hierbei beim zweiten oder dritten Mal ein wenig nachjustiert werden, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Nun zu meinem Fazit: Die Grießpuffer sind köstlich! Ich habe die Milch durch Soya-Drink ersetzt und den Quark durch Frischegenuss (Quarkalternative aus Mandeln) und sie sind mir direkt beim ersten Mal gelungen. Die Masse war hatte genau die richtige Konsistenz zum Formen, ich habe sie mit Alsan in einer beschichteten Pfanne angebraten, es ist nichts festgepappt, sie liessen sich einwandbrei wenden, ohne auseinander zu fallen und das Wichtigste: Sie schmecken super lecker, auch pur! Also eine ganz klare Empfehlung und vielen, vielen lieben Dank für das tolle Rezept.

18.01.2021 08:30
Antworten
the-vera

Rezept hat gut funktioniert aber es ist leider nicht so unser Geschmack.

07.06.2020 16:44
Antworten
Millasuperstar1234

@Maggle das, woraus man Griesbrei macht zb. kann man bei jedem Discounter kauen 😉

25.04.2020 08:10
Antworten
Maggle

Hi. Was ist Weichweizengrieß? Kenne nur Hartweizen.. 🤔

25.04.2020 07:59
Antworten
tininorge

Ein leckeres, sättigendes Hauptgericht, wenn man mal Appetit auf etwas Süßes hat. Hat gut geklappt.

14.01.2020 11:18
Antworten
Goerti

Hallo! Die Masse war ziemlich klebrig, aber mit nassen Händen ließen sich dann doch schöne kleine Puffer formen. Und lecker waren die ..... super, gerne wieder. Danke für das Rezept. Grüße von Goerti

09.09.2019 20:58
Antworten
elvira-71

Also mein Teig war sehr dünn flüssig von mit der Hand formen war nicht dran zu denken, habe dann noch ca. 100g Grieß dazu gemacht und 1 tlf. Backpulver dann ging es besser aber ich mach diese Rezept nicht mehr war nicht lecker

25.04.2020 16:50
Antworten