Bewertung
(18) Ø4,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.05.2013
gespeichert: 351 (2)*
gedruckt: 4.015 (36)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.08.2007
268 Beiträge (ø0,07/Tag)

Zutaten

200 g Spaghetti, Linguini, Ravioli, Tortellini o. ä.
2 TL Olivenöl
250 g Garnele(n), frische, geschält, entdarmt
4 Zehe/n Knoblauch, klein gehackt
Schalotte(n), gewürfelt ODER:
1/2 m.-große Zwiebel(n)
100 ml Weißwein, (oder alternativ Wermut)
100 ml Sahne
1 TL Tomatenmark
 n. B. Estragon, frisch
 n. B. Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schalotten und den Knoblauch in Olivenöl auf kleiner Flamme glasig dünsten. Wenn man möchte kann man die Garnelenschalen zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben. Durch das Anbraten der Schalen bekommt man einen intensiveren Geschmack von den Garnelen in die Soße.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Garnelen dazu geben und für ein paar Minuten von beiden Seiten anbraten bis sie gebräunt und fast gar sind.
Den Estragon hinzufügen und für ein paar Sekunden mit anbraten.

Nun mit dem Weißwein oder dem Wermut ablöschen. Leicht reduzieren lassen und die Sahne dazugeben. Die Soße erhitzen und das Tomatenmark unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze noch ein wenig einkochen lassen.

Zum Schluss natürlich die Garnelenschalen wieder aus der Soße nehmen.

Parallel dazu die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Nun können die Nudeln mit der Soße angerichtet werden. Ein wenig Estragon für die Deko dazu geben und schon kann serviert werden.

Dazu noch einen leckeren Blattsalat und ein wenig (Knoblauch)- Brot, schon ist das Mahl perfekt.