Schokoladen-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

schokoladig und mächtig, für die Springform (Durchmesser: 26 cm)

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 19.05.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Schokolade, grob zerkleinert (Vollmilch-)
50 g Schokolade, grob zerkleinert, (zartbitter)
200 ml Wasser
200 g Schmand
250 g Butter
350 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
20 g Kakaopulver, ungesüßt (Backkakao)
40 ml Rum
3 Ei(er), (L)
175 g Weizenmehl, (Typ 405)
75 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
50 g Schokodekor, (Tröpfchen zartbitter, backstabil)

Für die Glasur:

75 g Sahne
50 g Kuvertüre, Vollmilch-
50 g Kuvertüre, zartbitter
40 g Butter
Kuvertüre, weiß oder anderes zur Verzierung
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Teig:
Schokoladenstücke, Wasser, Schmand, Butter, Zucker, Vanillezucker und ungesüßtes Kakaopulver in einen Kochtopf geben. Inhalt langsam erwärmen, bis die Schokolade und die Butter geschmolzen sind. Topf vom Herd nehmen, Inhalt in eine Rührschüssel umfüllen und abkühlen lassen. Währenddessen den Boden der Springform mit Backpapier belegen, das Backpapier mit dem Ring einklemmen und die Ränder einfetten. Den Rum und die Eier zu den anderen Zutaten in der Rührschüssel unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, langsam dazusieben und unterrühren. Am Ende die Schokoladen-Tröpfchen unterheben. Den flüssigen Teig in die Springform gießen und bei 180°C (Ober- und Unterhitze) im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 60 min. backen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, sofort den Ring lösen und auskühlen lassen.

Glasur:
Sahne in einem Topf über ein Wasserbad geben und erwärmen. Kuvertüren und Butter zugeben und in der Sahne schmelzen lassen.

Fertigstellung:
Den Kuchen gleichmäßig rundherum relativ dünn mit der Glasur überziehen und mit temperierter, weißer Kuvertüre oder anderem nach Wahl verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claustefan

Hallo!Wie lange lasst ihr die Schokomasse abkühlen, bevor das Ei und die Mehlmischung reinkommen?

10.07.2020 15:15
Antworten
Sitna

Bin ehrlich gesagt enttäuscht 🙁 Aufgrund der vielen Bewertungen hab ich diesen Kuchen ausgewählt. Leider ist er viel zu mächtig und zu pampig. Statt der 350g Zucker habe ich 180g genommen und für unseren Geschmack ist das immer noch zu süß. Schade, bei uns wird es diesen Kuchen leider nicht mehr geben.

04.10.2019 16:35
Antworten
Niki1412

Habe diesen Kuchen zum Geburtstag meiner Tochter gebacken. Aufgrund der Rezensionen bereits einen Tag vorher. Es war mein erster Schokoladenkuchen überhaupt und alle waren sehr begeistert. Schokoladig und saftig. Sogar mein Mann, der sich generell nicht von Schokoladenkuchen begeistern lässt, sprach mich nach der Feier an und sagte der Kuchen wäre sehr lecker gewesen. Für mich das größte Lob. Danke für dieses tolle Rezept. Wenn in Zukunft Schokoladenkuchen, dann nur noch diesen!

25.07.2019 06:48
Antworten
Elli-Bodo

Sehr leckeres Rezept. Habe nur 200g Zucker genommenen und den Rum weggelassen. Da der Teig schon sehr gehaltvoll ist, habe ich auf die Glasur verzichtet. Gibt es auf jeden Fall wieder.

20.07.2019 17:14
Antworten
EmineD

350g Zucker??? ist das nicht viel???? habe den jetzt im Ofen. mit nur 200 g Zucker. sehr flüssiger Teig hoffe der wird was...

22.06.2019 15:49
Antworten
mima53

Hallo Svea, ich habe diesen feinen Kuchen gebacken und zu einer Familienfeier mit genommen und der lecker, saftige Kuchen ist bestens angekommen beim Rezept habe ich nur die Zuckermenge um 1/3 verringert und der Kuchen war auch so noch süß genug liebe Grüße Mima

30.11.2013 18:53
Antworten
rinka82

Hallo Svea, auch ich habe deinen Schokokuchen gestern gebacken. Auch nur das halbe Rezept (reicht für mich alleine). Gestern im warmen Zustand war er schon lecker, aber heute so schön durchgezogen ist er noch viel besser! Ich ertappe mich ständig dabei, wie ich mir "nur noch ein kleines Stück" abschneide. Tja, jetzt ist der Kuchen schon halb verputzt. Zwei kleine Änderungen habe ich vorgenommen. Ich habe nur Vollmilchschokolade genommen und einen Teil Zucker durch braunen Rohrzucker ersetzt (den mag ich bei Schokokuchen gerne), dafür aber auch 20g weniger Zucker. Ach ja, für die Glasur war ich zu ungeduldig, aber etwas Puderzucker hats auch getan. Das nächste Mal wird er mit Glasur gemacht und dann ein ganzes Rezept, wenn Gäste kommen. LG Rinka

28.10.2013 17:55
Antworten
Tzwiggl

Liebe Rinka, uii, das ist ja toll, dass Du von dem Kuchen so begeistert bist ;-). Nur Vollmilch-Schokolade und dafür braunen Rohrzucker zu nehmen, ist eine super Idee. Muss ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp, Deine liebe Rückmeldung und die tolle Bewertung :-) LG, Svea

29.10.2013 20:34
Antworten
baerchen35

Hallo liebe Svea Bei uns gab es zum Kaffee heute deinen Schokokuchen. Hab nur die Hälfte vom Rezept gemacht und ohne Schokotröpfchen (hatte ich nicht da) Der Kuchen sieht im Anschnitt eher kompakt aus, ist aber wunderbar fluffig und schön weich. Für mich als Nicht - Schoko - Fan hab ich einfach die Glasur meinem Mann gegeben 8-| und den Rest gegessen. Der war aber wirklich lecker. Jetzt sind noch 1 1/2 Stückchen da und die nimmt Göga morgen mit. Fotos folgen...... LG Jeannette

27.10.2013 19:27
Antworten
Tzwiggl

Liebe Jeannette, das freut mich sehr, dass er lecker war und dass Du als Nicht-Schoko-Fan den Kuchen überhaupt ausprobiert hast :-) Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, die noch folgenden Fotos und für die vielen Sternchen :-) LG, Svea

29.10.2013 20:31
Antworten