Granatapfel-Marmelade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 8 -10 Gläser à 200 ml

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.05.2013



Zutaten

für
5 große Granatäpfel, evtl. mehr (ca. 1500 g reines Fruchtfleisch)
1 TL Zimtpulver
2 TL Vanillepulver oder Vanilleextrakt oder das Mark von 2 Vanilleschoten
750 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 35 Minuten
Die Granatäpfel einzeln auf der Arbeitsplatte rollen, sodass ein leises Knacken zu hören ist. So lassen sich die Fruchtkerne leichter lösen. Die Granatäpfel halbieren, vierteln und das Fruchtfleisch in einen Topf pellen.

Jetzt den Zimt, das Vanillepulver und den Gelierzucker dazugeben. Mit einem Pürierstab die Masse zu Mus verarbeiten und ca. drei Stunden stehen lassen. Jetzt die Masse nach Packungsanleitung des Gelierzuckers zum Kochen bringen, entsprechende Rührzeiten einhalten.

Anschließend in Marmeladengläser abfüllen, verschließen und die Gläser auf den Kopf stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tiburonito

Hallo Sonnenmädel, damit sich die Gewürze Zimt und Vanille entfalten können. Gerne nach eigenem Ermessen reduzieren, ich freue mich dann über Erfahrungskommentare. Liebe Grüße

16.11.2017 19:59
Antworten
Sonnenmädel

Hallo, eine Frage: warum muss das drei Stunden stehen?

16.11.2017 18:39
Antworten
Tiburonito

Hallo melantrys, vielen Dank für deinen Beitrag, es freut mich sehr, dass dir die Marmelade schmeckt :-)

22.11.2016 18:18
Antworten
melantrys

Ist zu einer unserer Lieblingsmarmeladen avanciert. Zuerst war ich skeptisch weg der Kerne, aber sie stören überhaupt nicht, sind eher wie ein willkommener Crunch. Tolles Rezept, einfach nachzukochen, schmeckt hervorragend. Vielen Dank fürs Einstellen.

21.11.2016 22:56
Antworten