Backen
Vegetarisch
Brot oder Brötchen

Rezept speichern  Speichern

Mischbrot ohne Sauerteig

Weizen, Roggen, Dinkel

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.05.2013



Zutaten

für
400 g Weizenmehl, Vollkorn
150 g Roggenmehl nach Wahl
100 g Dinkelmehl (Type 630)
20 g Hefe, frische
2 EL Rübenkraut oder Apfelkraut
1 EL, gestr. Brotgewürzmischung
1 EL Salz
50 g Butter
350 ml Wasser
2 EL Haferflocken, kernige zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Die Mehle in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in 250 ml warmem Wasser auflösen und langsam in die Mulde geben. Das Brotgewürz und das Rübenkraut dazugeben. Vom Rand etwas Mehl auf die Flüssigkeit geben und nur das Flüssige zu einem Brei verrühren. Etwas Mehl darüber geben und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.

Das Salz und die weiche Butter unterkneten. Soviel vom restlichen Wasser zu geben, dass ein fester, elastischer Teig entsteht. Nochmals zugedeckt ca. 45 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig noch einmal durchkneten, zu einem runden Leib formen, mit Wasser befeuchten und rundum mit Haferflocken einstreuen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem Tuch abdecken.

Den Ofen auf 220°C vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, das Brot mit dem Blech auf die mittlere Schiene in den Ofen geben und die Temperatur auf 190°C runter schalten. Wenn die 190°C erreicht sind, beträgt die restliche Backzeit ca. 40 Min.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akinom07

Hallo Pralinchen, ja, ich habe das Brot in einem Kochtopf gebacken. Ein Topf, der keinen Plastikgriff hat und einen Deckel nur Metallgriff. Ist wunderbar gelungen VLG Moni

19.05.2017 15:28
Antworten
pralinchen

Hallo, ok... Geht natürlich auch. Auf die Idee wäre ich nie gekommen. LG Pralinchen

20.05.2017 14:18
Antworten
Admiral-v-s

Klappt auch super im Römertopf lg.admiral-v-s

20.05.2017 16:52
Antworten
pralinchen

Ja, das kann ich mir vorstellen...

21.05.2017 17:42
Antworten
akinom07

Römertopf habe ich leider nicht, also mußte eine Alternative her Danke und VG Moni

22.05.2017 10:09
Antworten
patty89

Hallo das Brot ist sehr gut. Allerdings habe ich mehr Wasser gebraucht. Da Roggenvollkornmehl mit drin war (habe alles mit Vollkornmehlen gemacht) habe ich noch einen Schuß Essig mir rein zum Säuern. Da ich eine längere Gehtzeit genommen habe, haben mir 10g frische Hefe genügt. Danke fürs Rezept LG Patty

14.10.2014 20:01
Antworten
Admiral-v-s

Hallo Patty toll das es dir gefällt, bei mehr Roggen, bzw. Vollkkornmehl braucht man immer etwas mehr Flüssigkeit. Essig ist auch gut, nur es mag nicht jeder. Wenns gut war schick mir 2-3 Sterne. Danke. L.G. Admiral-v-s

14.10.2014 21:21
Antworten
patty89

Hallo es war ja auch lecker, ... und es weicht die Flüssigkeitsmenge ja öfter mal nach oben oder unten ab... Dafür gab es von mir 4 Sterne, die habe ich vorhin schon vergeben. LG Patty

14.10.2014 21:51
Antworten
Admiral-v-s

Sorry war nicht böse gemeint. L.G. Admiral-v-s

14.10.2014 23:04
Antworten
patty89

Hallo hatte ich auch nicht so aufgefasst ;-) Das Brot würde ich sogar wieder backen, wenn ich mal wieder die Kombi will. LG Patty

14.10.2014 23:28
Antworten