Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.05.2013
gespeichert: 108 (0)*
gedruckt: 629 (4)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.10.2002
8 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Butter, ungesalzen, oder Butterschmalz
Zwiebel(n), rote
2 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwerwurzel, ca. 2 cm lang
1/2 TL, gehäuft Kurkuma
Kardamomkapsel(n)
1 Stange/n Zimt
Nelke(n)
1 Prise(n) Muskat
1/4 TL, gehäuft Bockshornklee
1 EL Basilikum, alternativ 1TL getrockneten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken und Kardamom sowie Bockshornklee mörsern.

Butter vorsichtig schmelzen und erhitzen, bis Blasen aufsteigen. Wenn die Oberfläche mit Schaum bedeckt ist, alle anderen Zutaten hinzufügen und die Hitze reduzieren. Offen solange bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Oberfläche transparent wird und die Milchflocken goldbraun geworden und auf den Topfboden abgesunken sind. Das dauert 45 bis 60 min. Die Butter sollte nicht bräunen.

Die flüssige Würzbutter durch ein mehrlagiges Tuch oder Teebeutel in hitzebeständige Gefäße (Schraubdeckelgläser gehen gut) füllen und diese verschließen. Die Gewürze und festen Bestandteile verwirft man.

Ni´tir Qibe gut verschlossen im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur aufbewahren, bis zu 3 Monate ist das unproblematisch.

Die Würzbutter ist essentiell für etliche äthiopische Gerichte, zum Beispiel für den Eintopf Doro Wot, dem äthiopischen Nationalgericht. Natürlich kann man bei den Gewürzen variieren, zum Beispiel mit Kreuzkümmel, Oregano, Safran oder Zitronenverbene.

Ni'tir Qibe schmeckt auch sehr gut zu gedämpftem Gemüse, Kartoffelbrei und auf gekochtem Reis. Oder nur als Brotaufstrich.