Backen
Brot oder Brötchen
Russland
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Borodinsky - russisches Roggenbrot mit Malz, Honig und Koriander

für BBA

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 15.05.2013



Zutaten

für
350 ml Wasser, lauwarmes
1 Würfel Hefe
400 g Roggenmehl
200 g Weizenmehl
100 g Roggenschrot
4 EL Malz, flüssiges Gerstenmalz-Extrakt
3 EL Honig
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL Apfelessig
1 TL Salz
1 EL Brotgewürzmischung
1 EL Koriander, ganz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Zutaten in den BBA geben und verkneten lassen. Der Teig muss noch klebrig sein, aber nicht mehr an die Formwand schmieren (ggf. noch etwas Weizenmehl zugeben). Mit der Option Vollkorn/Roggenbrot backen. Fertiges Brot aus der Form stürzen, unter einem Baumwolltuch abkühlen lassen.

Gelungenes Borodinsky-Brot ist ziemlich schwer, dunkel, würzig mit angenehmer süßlicher Note. Genauso wie in meiner Kindheit.

Eine dicke Scheibe Borodinsky mit Sonnenblumenöl beträufeln, mit Zwiebelringen belegen und salzen - es schmeckt nach Sommer und Sonne.

Dazu passt kalter Kwass (russischer Brottrunk) oder dunkles Bier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HeikeV

Habe heute dieses mir bisher unbekannte Brot aus Neugier im Backofen gebacken. Es ist köstlich!!! Zwar hatte ich leider keinen Schrot mehr, musste es durch VK-Mehl ersetzen. War aber kein Problem. Hier mal eine "Übersetzung" für Leute ohne BBA :) Ich habe erst die Hefe mit Wasser, Malz, Honig und Roggenmehl vermengt und 30 Min. ruhen lassen. Dann alles andere dazu und weitere ca. 30-45 Min. ruhen lassen. Dann den Teig nochmal gut homogen durchgeknetet, in eine passende Kastenform gelegt und für 60 Min. bei 175 Grad Umluft mit Dampf gebacken. Die Zeit war aber auch an der Grenze. Beim Dampfgarofen passiert es mir schnell, dass die Kruste plötzlich zu dunkel wird. Und morgen Abend werde ich es mir dann wie empfohlen mit Sonnenblumenöl, Zwiebelringen und Bier schmecken lassen :D Das Rezept habe ich gespeichert - das Brot werde ich ganz sicher regelmäßig machen (funktioniert übrigens von der Teigkonsitenz her auch hervorragend mit dem Thermomix)

29.01.2018 21:37
Antworten
SullenSquid

Hat jemand eine übersetzung für nicht BBA-besitzer parat was die back und ruhezeiten sowie die temperatur angeht? Dangö! :)

08.08.2013 09:08
Antworten
SullenSquid

guck mal bei amazon da gibts das zeug auch ... so lange sich auch ab und an ein postbote zu den sieben zwergen verirrt sollte das funktionieren :)

08.08.2013 09:03
Antworten
bembelchen

Hallo, probier mal so: 4 EL Malzpulver mit ca. 50 ml Wasser vermengen. Hoffentlich gelingt es. Gruß Bembel

17.05.2013 14:31
Antworten
immeraufdiät

Hallo Bembelchen, hab jetzt schon das www durchsucht, aber keine zufriedenstellende Antwort gefunden. Ich wohne hinter den 7Bergen bei den 7Zwergen, und deshalb ist die Beschaffung einiger Zutaten manchmal nicht nur schwierig, sondern unmöglich.... Ich habe im Schrank: Backmalz, aber das ist ein Pulver. Kann ich das auch nehmen? Als Alternative gäbs noch Rübenkraut (Zuckerrübensirup). Ich würde den Borodinski nämlich gerne probieren, aber kriege hier keinen flüssigen Malzextrakt. Vielen Dank

17.05.2013 14:24
Antworten