Backen
Kinder
Kuchen

Rezept speichern  Speichern

Bounty-Mogel-Kuchen

für ein Backblech

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 689 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 11.11.2001



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter
200 g Zucker
200 g Mehl
½ Pkt. Backpulver
4 Ei(er)
4 EL Milch
3 EL Kakaopulver
Fett für das Blech

Für den Belag:

500 ml Milch
6 EL Grieß
200 g Butter
200 g Zucker
200 g Kokosraspel

Für den Guss:

n. B. Kuchenglasur (Schokolade), geschmolzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Rührteig bereiten und auf ein gefettetes Backblech streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Aus Milch, Grieß und Butter einen Grießbrei kochen. Zucker und Kokosflocken unterrühren und die Masse auf den Boden streichen. Mit geschmolzenem Guss überziehen und in Riegel schneiden.

Sieht aus wie Bounty und schmeckt wie Bounty, ist es aber nicht!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kuchenhexe87

Hallo Heike, Ich habe dein Rezept ausprobiert. Der Kuchen ist gelungen und schmeckt sehr gut. Der Aufwand lohnt sich in jedem Fall, den Kuchen gibt es bestimmt bald wieder. Von mir 5*****. LG Kuchenhexe

15.01.2020 18:26
Antworten
barthel1965

Der beste Kuchen dieser Art!!!!! sehr Sehr SEHR lecker!!!!

02.08.2019 16:39
Antworten
Daniela1603

Hallo ist die Masse auch für eine Springform oder muss ich sie halbieren? Habe den Kuchen mal vor längerer Zeit gemacht und weiß es nicht mehr. LG Dani

04.07.2019 18:13
Antworten
elke88

Sehr gute und einfache Torte(Springform 26er). Ich habe die Butter in der Creme um 50 g reduziert sowie Zucker in Creme und Boden. Kuvertüre habe ich 200 g Vollmilch und 100 g Zartbitter genommen(nächste Mal 100 g von jeder) Als Dekoration hab ich Raffaelo genommen.

22.06.2018 11:20
Antworten
Leeka2006

Hat uns sehr gut geschmeckt, auch noch am 2. und 3. Tag! Mit leichten Abwandlungen: Teig genau nach Rezept, in Springers gebacken, 175 C Ober-/Unterhitze, 30 Min, dann Garprobe, evtl. länger. Von der Kokosmasse nur 2/3 der Menge mit deutlich weniger Zucker (70 g) und auch weniger Butter (60 g). Nach dem Abkühlen mit 200g Kuvertüre mit nem Schuss Öl überziehen.

23.04.2018 16:55
Antworten
Latarshan*

Hallo, der Kuchen ist total lecker, mußte das Rezept schon 3mal weitergeben. LG Latarshan*

30.03.2003 13:56
Antworten
baghira555

Der Kuchen hat sehr lecker geschmeckt und kam auch gut an. Beim nächsten Mal werde ich allerdings nicht nur dunkle Kuvertüre nehmen, sondern dunkle und helle gemischt. VG Ilonka

15.12.2002 21:48
Antworten
sanfteloewin

Superleichte Zubereitung und einfach nur LECKER, LECKER, LECKER :-)))

09.12.2002 21:13
Antworten
coccinella

Hallo nochmal, Dein Rezept hat eingeschlagen wie ne Bombe. Ich fürchte nur, es ist kein Geheimrezept mehr *lach*. Vielen Dank nochmal Coccinella

27.10.2002 15:17
Antworten
Marion II

Hallo Heike, Dein Bounty-Kuchen war heute der Renner unserer Kaffeetafel. Er ist zwar ganz schön kalorienbombig, aber saugut!! Meine Schwester fragte sogar, wieviel Bountyriegel ich verbraucht habe. Also, dieses Rezept wird in mein Kuchenrepertoire aufgenommen, das ist mal sicher. Viele liebe Grüsse Marion II

05.05.2002 20:25
Antworten