Bewertung
(4) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.05.2013
gespeichert: 57 (0)*
gedruckt: 555 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.11.2004
16.293 Beiträge (ø3,14/Tag)

Zutaten

2 EL Rosmarin, frisch gehackt
200 g Butter
150 g Zucker, sehr feiner
Ei(er)
300 g Mehl
  Salz
  Zucker, braun
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst so viele frische Rosmarinnadeln klein hacken, dass man zwei Esslöffel voll hat. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren, nach und nach 150 g feinsten Zucker, zwei Prisen Salz, ein Ei und den Rosmarin einrühren. Das Mehl sieben und ebenfalls unterrühren.

Dann die Masse durchkneten, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in vier Teile aufteilen und jeden Teil zu einer 35 cm langen Rolle formen. Die Rollen in braunem Zucker wälzen, in Frischhaltefolie einpacken und ca. zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, damit sie fest werden.

Den Backofen auf 160°C (Umluft, Ober-/Unterhitze: 180°C) aufheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen, auspacken und in 1 cm dicke Taler schneiden, dabei die Rollen immer wieder "rund drehen", damit die Taler hübsch aussehen. Die Taler auf den Backblechen verteilen.

Wenn man mit Umluft backt, kann man beide Bleche auf einmal in den Ofen schieben und etwa zwölf Minuten backen, bei Ober-/Unterhitze backt man die Bleche einzeln jeweils etwa zwölf Minuten.