Hauptspeise
USA oder Kanada
Geflügel
Braten
Weihnachten

Rezept speichern  Speichern

Truthahn - Butterball

Rezept aus den USA - aber mit anderer Füllung - lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 10.09.2004



Zutaten

für
1 Truthahn, 6,5 kg
1 ½ kg Hackfleisch, halb-halb
2 Brötchen
2 Ei(er)
1 Flaschen Zitronensaft
Salz und Pfeffer
125 g Butter
Maggi
Wein, rot
Bratensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 50 Minuten
Den Truthahn innen und außen waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft einschmieren. Mit Pfeffer und Salz von außen würzen.
Für die Füllung 2 in Wasser eingeweichte Brötchen ausdrücken, bis das Wasser wieder draußen ist, mit Hackfleisch und 2 Eiern vermengen. Mit Maggie, Salz und Pfeffer abschmecken.
Leib und Hals des Truthahns mit der Füllung stopfen, aber nicht zu fest, und die Öffnungen mit Zahnstochern oder Nadel und Faden verschließen.
Mehrere dünne Scheiben Butter auf dem Truthahn verteilen und den Truthahn in eine Papiertüte schieben. Die Tüte mit Heftklammern verschließen.
Mehrere Löcher in den Boden stechen, damit überflüssiger Saft ablaufen kann.
Die Tüte mit dem Truthahn auf einem Rost in den Backofen schieben, unter das Rost muss ein tiefes Backblech, worin der überflüssige Saft aufgefangen wird.
Im Ofen pro Pfund 20 Minuten ( hier ca. 4 1/4 Stunden ) bei 150° Heißluft backen.
Danach den Truthahn aus der Tüte holen und tranchieren.
Den aufgefangenen Saft vom Backblech mit Wasser, Bratensaft für Geflügel und einem Schuss Rotwein verfeinern.
Dazu Rotkraut und Knödel servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kai-Peter-Reinig

Hallo. Ich habe eine Frage zu dem Rezept: Hab leider nur einen Gas-Backofen mit Hitze überwiegend von unten. Klappt das Rezept da trotzdem ? Wie sieht es da aus wegen der Papiertüte ? Von der Nutzung mit Bratschlauch wird beim Gasherd beispielsweise abgeraten. Wäre cool wenn da jemand einen Tipp dazu hätte. Dankeschön schonmal. LG

16.12.2019 12:52
Antworten
LoddaZW

Mal schauen, ob es noch gelesen wird ;) Mein Truthahn hat zierliche 16,8 KG. Klappt das auch bei dieser Größe? Und wie schätzt ihr da die Garzeit ein?

22.12.2018 20:04
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo LoddaZW, ich habe keine Ahnung, habe aber einen Turkey Cooking Time Calculator gefunden. Der hilft Dir vielleicht. http://www.csgnetwork.com/turkeycookingtimecalc.html Der rechnet mit pound. 1 pound hat 453.60, Gramm. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

22.12.2018 23:41
Antworten
Basti-Chef

hi Zusammen, das Rezept klingt ja echt „simpel“ aber den Kommentaren zu Folge gleichzeitig genial. Ich werde das dieses Jahr zu Weihnachten für die Familie einmal probieren und hoffentlich nicht versauen 🙏🏻 Sonst habe ich 12 hungrige Mäuler am Tisch 🙈 Eine Frage hätte ich aber noch. Wie würdet ihr denn zu dem Vogel eine leckere Sauce zaubern? Meine Idee ist es, etwas Schmorgemüse, Karotten-, Sellerie-, Zwiebelwürfel sowie Gänseklein mit Tomatenmark leicht anzubraten, mit Geflügelfond, Rotwein abzulöschen und mit Piment und Lorbeer in das Blech unter dem Vogel zu geben um daraus dann nach der Garzeit eine Sauce zu ziehen. Was meint ihr? Hat jemand dazu Erfahrung oder Tipps? Danke schon mal :) VG Basti

20.12.2018 22:15
Antworten
Jez98

Hallo, ich frage mich ob ich den Truthahn bzw die Tüte OHNE Löcher und gleich in eine Aluschale setzen kann? Damit er in seinem eigenen Saft gart, oder wäre das schlecht für sein Stuffing? Kann jemand helfen? Danke!

20.12.2018 00:25
Antworten
wilcox

Hallo! Also wir holen immer so eine Alu form extra für den Truthahn. Und da drinne zubereitet schmeckt er total lecker, aber es mag sein das es so auch funktioniert. Probieren, Probieren, Probieren....

21.12.2005 14:17
Antworten
Abacusteam

HI, das mit der Form macht mich neugierig ... was für eine Aluform ist das? Ist sie verschließbar und ausreichend groß? Und ... wo kriege ich sie her? Danke und LG

06.10.2012 20:05
Antworten
Delphi_2

Ich mach auch immer eine Hackfleischfüllung zu meinem Geflügel - egal ob Hähnchen oder Wachtel - schmeckt echt lecker - Deinen Truthahn werd ich auch mal ausprobieren (wenn ich mal viele Gäste erwarte - wir sind sonst ja nur zu zweit) - LG Delphi

19.07.2005 12:40
Antworten
Karin350

Super Rezept, vielen Dank.Habe es schon ausprobiert und noch nie einen besseren Truthahn gegessen. Meine Familie war total begeistert.Und die Papiertüten bekommt man doch in jedem Supermarkt. Liebe Grüße Karin

13.05.2005 10:59
Antworten
jabez79

Klingt sehr gut und sehr amerikanisch. Würde ich gerne mal ausprobieren, vielleicht zum Erntedankfest oder Weihnachten. Aber woher bekomme ich denn eine Papiertüte, in die ein so großes Stück Fleisch passt und die ich in den Ofen schieben kann? Gruß, Heike

11.09.2004 19:48
Antworten