einfach
Fleisch
Frucht
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Lactose
Schmoren
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnchencurry

schnell und einfach zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.05.2013 321 kcal



Zutaten

für
500 g Hähnchenfilet(s)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Dose Pfirsich(e)
2 Becher Sahne oder Cremefine
1 EL Currypulver
1 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer
1 TL Hühnerbrühe, gekörnte

Nährwerte pro Portion

kcal
321
Eiweiß
34,47 g
Fett
11,97 g
Kohlenhydr.
18,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und würfeln. Öl in die Pfanne geben, das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen, in die Pfanne geben und anbraten. Zwischendurch die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, den Knoblauch pressen, die Pfirsiche abtropfen, den Saft auffangen und die Früchte würfeln.

Frühlingszwiebeln und Knoblauch zum Fleisch geben, kurz braten. Das Currypulver dazugeben, umrühren, dann die Pfirsiche dazu und alles kurz braten. Die Sahne angießen, die gekörnte Hühnerbrühe einrühren und aufkochen.

Nach Geschmack etwas vom aufgefangenen Pfirsichsaft dazugeben. Mit etwas Wasser verflüssigen, falls die Soße zu dickflüssig ist. Nach Geschmack Salz und Pfeffer dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Abacusteam

Ach nee....unser altes Curry aus Studentenzeiten....wie schön, dass ich es hier entdeckt habe! Sollte das Fleisch knapp sein, kann man auch noch ggwürfelte, hsrtgekochte Eier zufügen....und wenn keine Pfirsichdosr mehr da ist, geht auch Ananas oder Banane.... ein tolles Rezept.

09.10.2017 06:11
Antworten
Aktizia

MEGAAA👍 Ich liebe es so fein fruchtig. Super Komposition. Allerdings habe ich noch eine halbe Dose cremige Kokosmilch verwendet. Das kommt auf jeden Fall auf unseren Speiseplan ⭐️ ⭐️ ⭐️⭐️⭐️

09.02.2017 11:28
Antworten
Happiness

Hallo, schnell und sehr lecker, was will man mehr;-) Ich hab nur den Knoblauch gehackt statt gepresst und die Pfirsiche später zugegeben. Das Fleisch nehme ich ausserdem nach dem scharf anbraten raus und gebe es gegen Schluss wieder in die Sauce - ansonsten - abgesehen von der Verwendung von mehr Curry - nach Rezept. Dazu gabs Reis und geröstete Mandelblättchen. Liebe Grüsse Evi

17.08.2013 15:09
Antworten
garten-gerd

Hallo, Kombuese ! Schnell und einfach zubereitet, dabei aber auch noch sehr lecker ! Ich hab´ zwar einiges mehr an Curry verwendet, sonst aber alles genau nach Rezeptvorgabe zubereitet. Und da hat alles wirklich sehr gut harmoniert. Als Beilage hatte ich übrigens einen Basmati - Reis, der für meinen Geschmack auch sehr gut dazu paßt. Fotos zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

21.05.2013 21:56
Antworten