Orientalischer Gemüse-Hähnchen Eintopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (150 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 10.05.2013 391 kcal



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rot
3 m.-große Zucchini
2 EL Olivenöl
3 TL Tomatenmark
400 g Kichererbsen aus der Dose (Abtropfgewicht)
750 ml Gemüsebrühe
500 ml Tomaten, passierte
150 g Linsen, rote
1 Handvoll Rosinen
1 TL Koriander
2 TL Zimtpulver
3 TL Honig
n. B. Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
391
Eiweiß
35,41 g
Fett
7,73 g
Kohlenhydr.
42,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Hähnchenbrust in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch hacken, die Chilischote entkernen und fein hacken. Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden.

Zunächst das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Hähnchenwürfel darin scharf anbraten. Anschließend die Hähnchenstücke herausnehmen und die Zwiebeln, Knoblauch und Chili im restlichen Öl anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitbraten. Dann die Zucchini und Kichererbsen ebenfalls hinzufügen und anschwitzen. Alles mit der Brühe ablöschen und dann die passierten Tomaten untermengen. Die Linsen und Rosinen dazugeben und alles mit den Gewürzen (Koriander und Zimt) sowie mit dem Honig abschmecken. Die Hähnchenwürfel wieder zurück in den Topf geben.

Den Eintopf nun bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Am besten schmeckt der Eintopf, wenn man ihn am Vortag vorbereitet, damit er gut durchziehen kann.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

b_ermonies

Honig, Zimt, Koriander und Rosinen, da war ich sehr gespannt. Ich habe es so gekocht, wie im Rezept. Nur etwas frischen Koriander zusätzlich. Wow, es war sehr lecker! Gibt's bestimmt mal wieder!

02.07.2021 13:15
Antworten
KochenInBC

Für 3 gekocht, 4 gut satt bekommen. Hat allen gut geschmeckt.

10.06.2021 13:59
Antworten
Meucken

Vielleicht blöde Frage, aber was wird dazu gegessen...Brot / Kartoffeln ,was wäre den klassisch?

08.05.2021 08:24
Antworten
Ayuni

Einer meiner liebsten Eintöpfe! Eine ganz tolle feinabgeschmeckte Komposition!

14.04.2021 18:32
Antworten
experimentiererin

Eines meiner liebsten Low Carb Gerichte! Statt Honig nehme ich Birkenzucker.

21.02.2021 13:23
Antworten
CookingKaty

Sehr lecker ...! Habe allerdings auch die Rosinen weggelassen. Wird es sicher wieder geben.

02.12.2015 21:51
Antworten
badegast1

Hallo, ein toller Eintopf! ich habe lediglich die Rosinen weggelassen. Vielen Dank für das schöne Rezept, das es ganz bestimmt wieder geben wird. LG Badegast

12.08.2015 14:19
Antworten
ManuGro

Hallo, heute gab es diesen leckeren Eintopf bei uns. Beim Anrichten kamen bei uns noch ein Klecks Joghurt und etwas Koriandergrün mit auf den Teller. LG ManuGro

06.07.2015 23:19
Antworten
YouTubeFreak

Echt leckeres Rezept. Wenn man Zucchini nicht mag wie ich, kann man auch sehr gut Paprika stattdessen nehmen.

05.06.2015 20:16
Antworten
YAZZ1984

Seeeeeehr lecker! Hatte keine Rosinen und hab deshalb einfach ein paar Datteln klein gehackt und mit dem Zimt war ich etwas vorsichtiger und hab max. 1 TL auf die ganze Menge genommen. Die Zucchini hab ich erst zum Schluss hinzugefügt, so blieben sie etwas knackiger. Habs für ne große Runde gekocht und alle waren begeistert! Wenn man sich nach weightwatchers ernährt geht dieses Gericht als Sattmacher durch, nur mit dem Olivenöl bisschen sparsamer! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!!

17.02.2014 08:49
Antworten