Putengyros aus der Pfanne mit Metaxasoße

Putengyros aus der Pfanne mit Metaxasoße

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 10.05.2013



Zutaten

für
600 g Putenbrustfilet(s) (Innenfilet), in schräge Streifen geschnitten
2 Zwiebel(n), in Halbringe (ca. 2 mm) geschnitten
4 Zehe/n Knoblauch, gepellt, angedrückt
½ Tasse Olivenöl
5 TL Gewürzmischung (Gyrosgewürz)
1 Paprikaschote(n), rot, fein gewürfelt
2 Zwiebel(n), rote, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gepellt, fein gehackt
1 EL Tomatenmark
1 TL Senf
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Öl
n. B. Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 TL Zucker
1 TL Gewürzmischung (Gyrosgewürz)
2 TL Gemüsebrühe, gekörnte
½ Liter Wasser
200 ml Metaxa, evtl. mehr
200 ml süße Sahne
1 Becher saure Sahne oder Schmand
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 30 Minuten
Am besten am Vortag die ersten 5 Zutaten in einem Gefrierbeutel gut mischen und kühl lagern. Das Fleisch in der Marinade richtig schön "kneten" und vor dem Zuknoten alle Luft rausdrücken.

Am Tag der Zubereitung das Fleisch zu Beginn des Kochens aus der Kühlung nehmen, damit es nachher schön brät.

Dann mit der Soße beginnen. Einen mittelgroßen Topf sehr heiß werden lassen, 2 EL Öl in die heiße Pfanne geben, gut verteilen und dann die Zwiebel- und Paprikawürfel hineingeben und so lange braten, bis sie an den Rändern dunkel werden. Dann noch kurz den Knoblauch mit anschwitzen. Das Wasser und den Metaxa bereitstellen.

Den Zucker auf die Mischung geben und ankaramellisieren lassen, dann das Tomatenmark, den Senf, die gekörnte Brühe, den TL Gyrosgewürz, das Paprikapulver sowie etwas Pfeffer und Salz dazugeben. Es ist wichtig, diese Dinge anzurösten, da so der Geschmack besser rauskommt.

Alles gut mit den Würfelchen verrühren und, wenn es anfängt, trotz rühren dunkel zu werden (nach ca. 1 - 2 Minuten), erst mit Metaxa (einen Schluck für das letzte Abschmecken aufheben) ablöschen und rühren. Dann mit 1/3 des Wassers ablöschen und einkochen lassen, das wiederholen, bis das Wasser alle und auch fast vollkommen verkocht ist.

Dann mit der süßen Sahne ablöschen und wieder einkochen lassen, bis die Soße "dicklich" ist. Nun die saure Sahne einrühren und erwärmen, ich lasse es nicht mehr kochen.

Da sich die Sahne schlecht löst, püriere ich nun die Soße mit dem Mixstab im Topf, schmecke noch mal mit Salz und Pfeffer ab und parfümiere mit Rest Metaxa, aber Vorsicht: nur nach und nach dazwischen kosten ... so bekommt sie eine cremige Konsistenz. Die Soße auf kleinster Stufe nur noch warmhalten.

Nun die Pfanne vorheizen, dann die 2 EL Olivenöl in die heiße Pfanne geben und den Inhalt des Gefrierbeutels hineinschütten und in der Pfanne verteilen und salzen. Kurz anbraten lassen und wenden. Wiederholen, bis alle Fleischstücke eine schöne Farbe haben und die Zwiebeln braun sind. Noch mal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Putenfleisch mit der Soße servieren. Bei uns gibt es Ofenkartoffeln mit Knoblauch, Salz und Olivenöl und einen leckeren grünen Salat dazu.

Tipp: Ich mache die Ofenkartoffeln aus Pellkartoffeln vom Vortag, die gebe ich bei 200°C in den Ofen, wenn ich mit der Soße anfange. Wenn das Fleisch dann fertig ist, sind sie schön braun. Ich kann dann den Ofen auf 50°C runterschalten, das Fleisch mit in den Ofen geben und alles prima warmhalten, bis es gegessen werden soll.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Frauenstein

5 Sterne für das leckere Rezept. Gibt es das nächste Mal mit Reis, so wird die lecker Soße besser aufgenommen

05.09.2016 10:02
Antworten
Abacusteam

Hi Frauenstein, freut mich, dass Dir die Soße so gut schmeckt, ...Wir zerdrücken die Kartoffeln mit der Gabel in der Soße, dann saugen sie auch prima ... danke lg ad

06.09.2016 23:31
Antworten
Frauenstein

5 Sterne für das lecker Essen. Nächstes Mal gibt es Reis dazu, er nimmt besser die Soße auf

04.09.2016 20:17
Antworten