Nudelauflauf mit Gemüse und Würstchen


Rezept speichern  Speichern

einfach, schnell, günstig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.05.2013



Zutaten

für
1 Stange/n Lauch, (mittelgroße Stange)
2 m.-große Karotte(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 m.-große Kartoffel(n)
1 Kohlrabi
2 Würstchen, (Wiener Würstchen)
100 ml Sahne
100 ml Milch
1 TL, gehäuft Speisestärke
etwas Salz und Pfeffer
Brühe, instant
etwas Öl, zum Anbraten
2 Handvoll Pasta
etwas Käse, oder Parmesan zum Überbacken, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Pasta (Hörnli oder andere) in Salzwasser al dente kochen. Das Gemüse soweit nötig schälen und klein schneiden, in eine Pfanne geben und mit etwas Öl bei mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten. Dann die in Scheiben geschnittenen Wiener Würstchen dazu geben, kurz mit anbraten. Pasta abgießen, mit dem Gemüse mischen, in eine Auflaufform geben.

Milch und Sahne mit einem gehäuften TL Speisestärke mischen, eine Prise Salz, etwas Pfeffer und ca. 1 TL Brühe (Gemüse- oder Hühnerbrühe) dazugeben, kurz aufkochen. Die Sahnesoße sollte eine Spur zu salzig schmecken (am Gemüse ist ja noch kein Salz) und von sämiger Konsistenz sein, ggf. nachwürzen. Die Soße über das Gemüse mit den Nudeln geben. Wer mag, kann auch noch etwas Reibekäse oder geriebenen Parmesan vor dem Backen auf den Auflauf geben, dann ggf. etwas weniger Salz bei der Sahnesoße verwenden. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten garen.

Tipp:
Man kann auch anderes Gemüse nehmen, als oben angegeben. Was man mag, was der Kühlschrank gerade hergibt oder was gerade Saison hat.

Die Menge reicht für 2 Personen als Hauptgericht.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hollinchen

Das ist wirklich toll, um Genüsereste oder Wurstreste/Schinken zu verwerten. Wir haben das Ganze dann mit dem Käse schön überbacken, lecker!

27.04.2014 11:23
Antworten