Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Orangenhörnchen mit Guss

Orange Rolls

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.05.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

165 ml Wasser, warm
1 Pck. Trockenhefe, oder 20 g frische Hefe
50 g Zucker
1 Ei(er)
130 g Sauerrahm
60 g Butter, sehr weich
470 g Mehl
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

150 g Zucker
1 große Orange(n), abgeriebene Schale davon
20 g Butter, geschmolzen

Für den Guss:

150 g Zucker
50 g Butter
40 ml Orangensaft, frisch gepresst
100 g Sauerrahm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 35 Minuten
Die Hefe in dem warmen Wasser auflösen und 10 Min. stehen lassen.
Dann Zucker, Ei, Sauerrahm, Hefewasser und die Butter verrühren, bis alles klumpenfrei ist. Dann das Mehl und das Salz dazugeben und zu einem Hefeteig kneten. Der Teig sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht mehr kleben. Je nach dem dann noch etwas mehr Mehl oder Wasser dazu tun. Bei mir passt es so genau.
Den Teig zugedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen, oder bis er sich mindestens verdoppelt hat.
Die Orange waschen und die Schale abreiben, mit dem Zucker vermischen.

Ist der Teig soweit, teilt man ihn in 2 Hälften. Die eine Hälfte wird nochmals abgedeckt. Aus der anderen rollt man einen Kreis aus.
Darauf streicht man die Hälfte der geschmolzenen Butter und die Hälfte des Zucker-Orangenschalengemischs. Dann wird der Kreis in 12 Teile geteilt. Jedes Teil wird wie ein Hörnchen aufgerollt und in eine gefettete große Auflaufform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt. Die Hörnchen nicht zu weit auseinander legen, ca. 1,5 cm Zwischenraum lassen. Dann muss man sie abgedeckt nochmals gehen lassen, bis sie sich verdoppelt haben.

Mir der zweiten Hälfte des Teigs ebenso verfahren.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen, die Hörnchen in 17-20 Min. goldbraun backen.

Sind die Hörnchen im Ofen, kann man den Guss vorbereiten.
Dazu vermischt man den Zucker, Butter und Orangensaft in einem kleinen Topf und lässt es etwas einköcheln. Zum Schluss wird der Sauerrahm untergehoben und noch etwas köcheln lassen.

Die Hörnchen noch warm mit dem Guss einstreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Normora

Die Hörnchen sind schnell gemacht und echt lecker, allerdings auch ohne Guss etwas zu süß. Ich hatte es so verstanden, dass der gesamte Teigkreis mit der Zucker-Orangen-Mischung bestreut werden soll. Beim Backen ist dann sehr viel Zucker in flüssiger Form auf dem Backblech gelandet, habe die Hörnchen fast nicht mehr herunter bekommen. Habe ich etwas falsch gemacht? Die zweite Hälfte habe ich mit Sauerrahm, Zucker und gemahlenen Mandeln bestreut - auch sehr lecker. Ich werde die Hörnchen definitiv wieder machen, allerdings mit etwas weniger Zucker.

01.06.2016 21:10
Antworten
leeni2507

Hallo Magdathea! Ich freue mich sehr, das die Hoernchen euch auch so gut geschmeckt haben! Ich habe es auch schon mit dem Einfrieren probiert, es klappt gut. Vielen Dank dir fuer deinen lieben Kommentar und die Sternchen! Liebe Gruesse Leeni

19.03.2014 21:09
Antworten
magdathea

Liebe Leeni, vielen Dank für dieses sehr sehr leckere Rezept. Der Teig läst sich sehr schön verarbeiten und sie sind auch schnell gemacht. Sie schmecken super. Habe einen Teil gleich eingefroren und dann bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Das geht sehr gut. Liebe Grüße Magdathea

19.03.2014 08:57
Antworten
leeni2507

Hallo Astrid! Ich freue mich total das dir die Hoernchen auch so gut gefallen! Klebrige Finger gibt es auf jeden Fall :-) Ich freue mich schon auf das tolle Foto, ich durfte es ja schon sehen! Hab vielen Dank fuer deinen lieben Kommentar und die Sternchen! Liebe Gruesse Leeni

19.03.2014 21:06
Antworten
Assibaby

Liebe Leeni, was für tolle Hörnchen!!! Habe Frischhefe genommen, die Gehzeit wurde dadurch ordentlich verkürzt. Sie sind schnell und unkompliziert zubereitet und man sollte sich von der langen Zutatenliste nicht abschrecken lassen. Es ist alles sehr schnell zusammengerührt :-). Sie riechen, aus dem Ofen kommend, ganz wunderbar und schmecken noch warm und nach dem Bestreichen mit dem Guss einfach himmlisch. Meine Kollegen waren ebenfalls begeistert und es war sehr witzig zu sehen, wie sich alle die klebrigen Finger abschleckten ;-). Vielen Dank für dieses tolle Rezept, ein Foto folgt. GlG Astrid

18.03.2014 20:33
Antworten
leeni2507

Hallo Monika, das freut mich aber riesig, das dir die Hoernchen auch so gut geschmeckt haben. Ich nehme auch immer frische Hefe, ich weiss gar nicht warum ich die trockene aufgeschrieben habe :-) Vielen Dank fuer deinen lieben Kommentar und die vielen Sternchen. Auf das Foto freue ich mich schon sehr. Liebe Gruesse Leeni

07.03.2014 16:39
Antworten
MoniRigatoni

Hallo Leeni, ich habe heute diese Hörnchen gebacken und sie schmecken fantastisch! Ich habe mich exakt an das Rezept gehalten und die angegebene Mehlmenge war absolut ausreichend. Ich werde die Hörnchen bestimmt mal wieder backen aber dann mit frischer Hefe, denn mit Trockenhefe dauert der Gärprozess viel zu lange........hätte ich mir eigentlich denken können! Als ich dieses Rezept zum ersten mal gelesen habe, wusste ich sofort das die schmecken würden und so war es auch. Vielen Dank für dieses tolle Rezept das mir gerne 5 Sterne wert ist Bilder habe ich Dir auch hochgeladen LG......Monika

07.03.2014 16:29
Antworten