Bochumer Panhas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Panhas mit Graupen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 06.05.2013 466 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 EL Butter
125 g Graupen, mittelfein
½ Liter Brühe
320 g Blutwurst
180 g Leberwurst
1 TL, gehäuft Pfefferkörner, schwarz
1 TL Piment
2 Stück(e) Gewürznelke(n)
2 TL, gehäuft Majoran, getrocknet
1 Prise(n) Muskat
2 EL Buchweizen, gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
466
Eiweiß
17,48 g
Fett
35,26 g
Kohlenhydr.
20,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und in der Butter anschwitzen. Die Graupen dazugeben, mit der Brühe ablöschen und fast weich kochen.
Die Würste grob würfeln und mit den zermörserten Gewürzen zu den Graupen geben. Alles unter Rühren so lange kochen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Das Buchweizenmehl hinzugeben und kurz weiter kochen.
Die Masse in eine Kastenform füllen und vollständig erkalten lassen.

Panhas ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten in Butter braten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

saschaseyer

Schmeckt mega legger habe es schon sehr oft gemacht , selbst für meine Schwiegereltern .

30.06.2021 23:11
Antworten
ines2178

Danke für die schnelle Antwort . Habe blutwurst mit Schwarten gekocht , denke damit wird es gehen . Werde es dir dann schreiben .

24.09.2018 19:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das mit der Gelatine kann wohl sein. Wenn ich mich recht erinnere, verliert die bei höheren Temperaturen ihre Gelierfähigkeit. Ich nehme immer einrache Blutwurst vom Metzger und hatte noch nie das Problem mit dem Auseinanderfallen. Die Masse muss vor dem Einfüllen in die Form so lange erhitzt werden, bis sie sich quasi vom Topfboden löst.

24.09.2018 14:53
Antworten
ines2178

Hallo , ich habe das Rezept 2 mal gemacht , ist einfach lecker . das Problem was ich habe ist das er mir in der Pfanne auseinander fällt . Ich habe eine Rotwurst mit Gelatine gekocht . Habe dann 100 g Mehl 405 genommen . Kann es sein das es an der Gelatine liegt ?

19.09.2018 11:09
Antworten
atlantikwusterwitz

Bin grade auf dieses Rezept gestoßen. Sowas kennt hier kein Mensch. Aber als Ex-Wittenerin werde ich es testen. Panhas ohne Blut und Wurstbrühe (ist in der Wurst drin) bekomme ich bestimmt hin.

31.07.2016 00:01
Antworten