Kartoffelgulasch mit Linsen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (84 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 07.09.2004 687 kcal



Zutaten

für
300 g Linsen, (Berglinsen oder Tellerlinsen)
1 ½ Liter Gemüsebrühe, (Instant)
500 g Kartoffel(n)
Salz
4 Zwiebel(n)
4 Möhre(n)
1 Bund Petersilie
2 EL Butter
3 EL Senf (mittelscharfer Löwensenf)
2 EL Tomatenmark
2 EL Wein, weiß
Pfeffer
4 EL Schmand

Nährwerte pro Portion

kcal
687
Eiweiß
29,13 g
Fett
28,84 g
Kohlenhydr.
73,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Linsen in 1 Liter Brühe etwa 30 Minuten garen. Abgießen und abtropfen lassen.
Die Kartoffeln schälen, waschen, in grobe Würfel teilen. In leicht gesalzenem Wasser 10 Minuten garen. Zwiebeln abziehen. Möhren waschen, schälen, wie die Zwiebeln fein würfeln. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und hacken.
Butter erhitzen, Zwiebeln, Möhren, Petersilie bei kleiner Hitze darin andünsten. Senf und Tomatenmark unterziehen, kurz anschwitzen. Kartoffeln, Linsen, restliche Brühe sowie Wein zum Gemüse geben und weitere 5 Min. köcheln lassen. Alles mit Salz, Pfeffer abschmecken. Mit Schmand und evtl. Petersilie garniert servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Doagbirn

Wir stehen voll auf diesen Eintopf! 5 Sterne von uns. Ich bereite ihn allerdings etwas anders zu, bei mir wandert alles für 20 Minuten in den DDT. Vielen Dank dass Du dieses leckere Rezept mit uns teilst.

22.03.2022 14:24
Antworten
Kaffee-Tante

Supereinfaches Rezept und wirklich gut. Ich habe im Prinzip genau nach Rezept gekocht. Allerdings habe ich die Kartoffeln nicht separat vorgegart, sondern sie 10 Minuten vor Ende der Kochzeit direkt zu den Linsen gegeben. Zwiebeln, Karotten, Senf und Tomatenmark habe ich aber schon wie angegeben extra in Butter angebraten und erst danach zu den Linsen+Kartoffeln gemischt. Würzen darf man großzügig, schmeckt dann aber auch lecker und braucht keine Fleisch- oder Wursteinlage.

24.02.2022 16:06
Antworten
emmimarkus2011

Hab mich verschrieben. Meinte natürlich dieses Rezept. UND Volle Sternchenanzahl gibt's natürlich oben drauf.

06.05.2021 18:36
Antworten
emmimarkus2011

Habe heute diese Rezept nach gekocht und es hat uns mega lecker geschmeckt. Ich habe allerdings erst beim Kochen fest gestellt, daß die Petersilie alle ist. Bin schnell in den Garten und hab mir anstatt bissle Bärlauch geholt und den dran gemacht. Das nächste Mal mach ich dann mit der Petersilie. Außerdem ist es simpel, schnell zubereitet, günstig und die Mengenangabe hat wunderbar gepasst. Ist natürlich im Kochbuch gespeichert und wird definitiv wieder auf dem Teller landen. Vielen Dank dafür.

06.05.2021 17:49
Antworten
coco1202

Vielen Dank für das tolle Rezept. War super lecker, das wird es sicher öfter geben

18.06.2020 23:01
Antworten
pitimini81

Ich hab mir auch nicht die Mühe facht alles einzeln zu kochen. Hab noch Speck dazu und was sonst übrig war. War lecker.

25.11.2013 17:58
Antworten
lmo

Hallo Molly43, danke für das leckere Rezept! Ich war ein bisschen faul und habe nicht alles getrennt gekocht. Ergebnis war sehr lecker. Als Dankeschön kommen noch Fotos! LG lmo

23.12.2011 07:22
Antworten
tapasita

Ich bin ein absoluter Linsenfan und muss sagen, dass dieses Rezept mit leichten Abwandlungen mein Standardrezept wird!!! Ich habe die Butter durch Olivenöl ersetzt und den Wein durch Balsamico. Anstatt Schmand habe ich saure Sahne (cremig gerührte) genommen und noch Würsten hinein geschnippelt. Yammie!! Wirklich sehr sehr lecker kann ich nur sagen. Danke für das Rezept. Ich bin wirklich nicht einfach zu begeistern! ;-)

23.04.2010 13:32
Antworten
happyguck

Es hat sich wirklich gelohnt es auszuprobieren und wird garantiert wieder bei uns auf den Tisch kommen! Ich hab es hier und da ein wenig abgewandelt. Zu den Flüssigkeitsangaben kann ich nichts sagen, ich mach das nach Nase. Ich hab das Gericht aber mit grünen Linsen und Rotwein gemacht. Zusätzlich hab ich noch Kreuzkümmel und ein Lorbeerblatt reingetan. Durch die tolle Idee mit dem Senf und dem Ketschup hats wirklich an Gulasch erinnert!

25.11.2009 11:42
Antworten
Beegee

Hallo! Ich hatte keinen Senf und keinen Wein, aber es hat trotzdem ganz gut geschmeckt! Viele Grüße, Beegee

14.07.2005 12:59
Antworten