Ajad - Thailändischer Gurkensalat als Beilage


Rezept speichern  Speichern

oder auch Ajaad, Ajat, Ah Jaht, Ar-Jad, Achat

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 02.05.2013



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
2 Chilischote(n), rote lange
5 Schalotte(n) (Thai-)
50 g Zucker
1 TL Salz
60 ml Wasser
125 ml Reisessig
etwas Koriandergrün, nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Minuten
Wasser, Essig, Zucker und Salz etwa 2 Min. köcheln lassen. Abkühlen und abschmecken. Die Sauce sollte süß-sauer schmecken.

Die Gurke, nur ein paar Streifen geschält (wegen der Farbe lässt man etwas Schale stehen), der Länge nach vierteln, entkernen und in feine Scheibchen, die geschälten Schalotten in feine Scheiben schneiden. Die Chilis in dünne Ringe schneiden.
Wer mag, fügt jetzt noch etwas gehacktes Koriandergrün zu.

Vermengt werden die Zutaten für das Relish erst kurz vor dem Servieren. Die Gurken- und Schalottenscheibchen sollten vom Dressing gerade bedeckt sein.

Traditionell wird dieses Relish zu Gerichten gereicht, denen die saure Komponente fehlt wie z.B. Gaeng Gari ("Gelbes" Curry), Fisch- oder Garnelenplätzchen, Satee, Kanom Pang (Toast, in der Pfanne gebraten und gefüllt mit Garnelen oder Schwein z.B.), und man kann es auch zu Massamancurry servieren.

Ein solches Relish kann man übrigens auch aus Karotten machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blondy55

Sehr lecker, ich habe dazu Sesamlachs serviert.

05.01.2019 19:59
Antworten
bBrigitte

Hallo, sehr lecker dieser Gurkensalat. LG Brigitte

19.09.2018 17:56
Antworten
Pannepot

So kenne ich den Salat aus Thailand! Es gibt nichts zu verbessern.

09.07.2015 21:56
Antworten
Dorry

Ich wuerde die Karotten eher grob raffeln und dann ein wenig stampfen. Gruss Dorry

08.09.2013 08:19
Antworten
chica*

Sehr lecker, auch zu gegrilltem Fleisch. Mit Karotten möchte ich den Salat auch mal ausprobieren. Soll ich die dann fein raffeln oder eher grob? Grüsse chica

08.09.2013 07:21
Antworten