Backen
Kuchen
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Amerikanischer Cheesecake

wie bei Cheesecake Factory, mit 2 Bodenvarianten - einmal mit, einmal ohne Nüsse

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 02.05.2013



Zutaten

für

Für den Boden: Variante 1

30 g Pekannüsse, gehackt
30 g Walnüsse, gehackt
20 g Mandel(n), gehackt
100 g Löffelbiskuits, zerkrümelt
2 EL Butter, lauwarm zerlassen

Für die Füllung:

680 g Frischkäse
270 g Zucker, weiß
300 g Sour Cream, natur, als Ersatz Schmand
5 große Ei(er)
30 g Mehl
2 TL Vanilleextrakt
2 TL Zitronensaft

Für den Boden: Variante 2

150 g Keks(e) (Graham Crackers), Rezept in meinem Profil, ersatzweise Butterkekese, zerkrümelt
¼ TL Zimt, gem.
70 g Butter, lauwarm zerlassen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden 55 Minuten
Für die Bodenvariante 1 die Nüsse mit den zerkrümelten Löffelbiskuits und der zerlassenen Butter gut vermischen und in eine gefettete 26 cm Springform geben, gut andrücken, dabei auch am Rand ca. 3 cm hochziehen. Die Form beiseite stellen.

Den Ofen auf 160 Grad C, Ober/Unterhitze vorheizen.

Für die Füllung sollten alle Zutaten Raumtemperatur haben.
Den Frischkäse mit einem Mixer auf niedriger Geschwindigkeit weich rühren, dabei nach und nach den Zucker untermischen und die Mischung weiter mixen, bis sie schön fluffig ist. Nun die Eier nach und nach hinzugeben, dabei weiter mixen. Das Mehl, den Vanilleextrakt und den Zitronensaft hineingießen und weiter rühren. Zum Schluss die Sour Cream oder den Schmand in die Mischung geben und gut verrühren.

Die Füllung auf den Boden in der Springform geben. Die Springform in den Ofen stellen und den Kuchen 1 Stunde und 15 Minuten backen.
Danach den Ofen ausschalten und den Kuchen bei etwas geöffneter Ofentür 1 Stunde abkühlen lassen.
Danach die Springform 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Wenn die Bodenvariante 2 bevorzugt wird, die zerkrümelten Graham Crackers in einer Schüssel mit dem Zimt vermischen. Die zerlassene Butter untermischen und die Keksmischung in die mit Backpapier komplett ausgelegte (auch der Rand) Springform geben. Die Keksmischung mit einem Glasboden gut andrücken, und einen Rand von ca. 3 cm hochziehen.

Während der Füllungszubereitung diesen Boden mitsamt der Springform in den Tiefkühler stellen.

Den Ofen auf 160 Grad C, Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Springform aus dem Tiefkühler nehmen und die Füllung auf den Boden geben und den Kuchen 1 Stunde und 15 Minuten backen. Danach den Ofen ausschalten und den Kuchen bei etwas geöffneter Ofentür 1 Stunde abkühlen lassen.

Danach die Springform 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nach der Kühlungszeit den Rand der Springform lösen und den Kuchen aufschneiden und servieren.

Tipp:
Um einem Reißen des Kuchens vorzubeugen, kann eine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens gestellt werden.
Die Kuchenstücke sollten nicht zu groß geschnitten werden, der Kuchen ist sehr gehaltvoll.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

luulaay

Hat schon mal jemand den Cheesecake weniger als 24 Stunden ruhen lassen, z.B. über Nacht? Benötigt der Kuchen die Zeit um fest zu werden oder für den Geschmack? Wäre gut zu wissen, bevor ich das teste und mir der Kuchen „wegläuft“. Vielleicht ja jemand Erfahrungen damit gemacht! :-)

04.09.2018 12:17
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo luulaay, ich denke, das sollte auch moeglich sein, ich hab es noch nicht gemacht, aber - wenn der Cheesecake uebernacht (aber dann auch 10 Stunden) - im Kuehlschrank ist, sollte es okay sein. Ja, der Kuchen braucht die Zeit, um fest zu werden und! der Geschmack wird richtig intensiv - also koestlich! Ueber ein feedback freu ich mich, wenn du ihn gebacken hast und bin schon ganz gespannt, wie er geworden ist, wenn du ihn nur uebernacht im Kuehlschrank belaesst. Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

05.09.2018 18:42
Antworten
luulaay

Liebe Susan, der Kuchen war bei mir nur ca. 8 Stunden im Kühlschrank, das war überhaupt kein Problem. Bzgl. des Geschmacks habe ich natürlich keinen Vergleich, aber die Konsistenz war super und standfest! Ich habe Schoko-Haferkekse für den Boden genommen und ein Topping aus Kirschen und Schokoladen-Cremepudding (für die Bindung) zubereitet. Ein Foto davon folgt. Die Kuchen-Creme habe ich nach deinem Rezept mit Schmand zubereitet, wobei mir der Kuchen beim Auskühlen leider gerissen ist. Ich glaube, ich habe die Ofentür zu weit geöffnet, darauf werde ich beim nächsten Mal achten. Vielen Dank für das tolle Rezept und deine schnelle Antwort!

12.09.2018 11:45
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo luulaay, das liest sich ja super! Dann kann man ja die Kuehlungszeit verringern ohne Probleme, fein zu wissen!! Ja, das kann durchaus so gewesen sein, dass der Cheesecake gerissen ist wegen der zu weit geoeffneten Ofentuer... na, beim naechsten Mal.... Danke dir fur dein feedback, das freut mich, dass der Cheesecake so gut geworden ist. Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

15.09.2018 17:42
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Hamstermausebaeckchen, das liest sich fein! Lieben Dank fuer deine Rueckmeldung, das freut mich sehr, dass der Cheesecake so super bei euch ankam. Tirli!! Rezept fuer den anderen Cheesecake - ah, ja, verstehe.... ==== Dann: Dieser Kern aus Karamell und Nuessen - klingt auch spannend. Und als Hochzeitskuchen - klasse. Deine Beschreibung, wie du diesen Cheesecake mit der weisen Schokolade, dem Karamell und den Nuessen bestueckt hast, alle Achtung!! Das ist echt etwas ganz Besonderes!! Und - ich kann es mir lebhaft vorstellen - das war ein Supergeschmackserlebnis. Finde ich ganz grosse klasse!!! Primaschoen! Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

02.04.2018 16:46
Antworten
kaioh_michiru

Ich habe dein Rezept am Wochenende mit der Bodenvariante 2 ausprobiert. Ein Traum von einem Kuchen, der auch genauso schnell verschwunden war wie ein Traum ;-).

12.08.2013 08:36
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo kaioh_michiru, das freut mich ausserordentlich! Ich danke dir sehr fuer deinen Superkommentar und auch die Superbewertung. Wunderbar! Liebe Gruesse und happy cooking Susan

12.08.2013 15:38
Antworten
Kupologic

Gefiehl mir sehr gut, statt Pekannüssen habe ich Pistazien genommen für den Variante 1 Boden. War nicht allzu schwer und schmeckt wirklich gut.

25.05.2013 22:30
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Kupologic, lieben Dank fuer deinen Kommentar. Es freut mich, dass der Cheesecake dir gut gefallen hat und so gut geschmeckt hat. Ja, mit Pistazien fuer die 1. Bodenvariante - das werde ich auch einmal probieren. Und auch so lieben Dank fuer deine klasse Bewertung! Liebe Gruesse und happy cooking Susan

26.05.2013 11:53
Antworten
sukeyhamburg17

...und auch so vielen Dank fuer das Superfoto.... Liebe Gruesse, Susan

11.07.2013 13:50
Antworten