Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
einfach
Schwein
Eintopf
Kinder
Kartoffeln
gekocht
Studentenküche
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kartoffel-Hackfleisch-Topf mit Schmand und Möhren

ein leckeres Rezept meiner Tante - schnell, einfach, einfach lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 444 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.05.2013 980 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch
500 g Möhre(n)
1 kg Kartoffel(n)
2 Becher Schmand
3 Liter Brühe
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
evtl. Gewürzmischung (Hackfleischgewürz)

Nährwerte pro Portion

kcal
980
Eiweiß
36,00 g
Fett
71,04 g
Kohlenhydr.
48,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln und die Möhren schälen, in Würfel schneiden und mit reichlich Brühe, sodass Kartoffeln und Möhren gut bedeckt sind, in einem großen Topf gar kochen.

Gleichzeitig das Hackfleisch in einer Pfanne braun und krümelig braten. Dabei gut mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver, evtl. auch Hackfleischgewürz, abschmecken.

Wenn die Kartoffeln und die Möhren gar sind, die Brühe gut zur Hälfte abgießen und auffangen. Dann das Hackfleisch mit in den Topf geben. Bei kleiner Flamme warm halten und alles vermischen. Dann den Schmand unterheben.

Jetzt kann man je nach Wunsch wieder etwas von der aufgefangenen Brühe hinzugeben. Das Gericht sollte am Ende eine schöne "matschige" Konsistenz haben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

2005ruhrpott

Das absolute Lieblingsgericht meiner Kinder!!! Da gibt es kein Gemecker!!! 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐

11.05.2020 12:32
Antworten
biggiwiggi_1

Schmeckt wirklich super lecker 😋Heute nachgekocht Hab wohl auch viel weniger Brühe genommen, bis die Kartoffeln und Möhren knapp bedeckt waren Dadurch musste ich keine Brühe abschütten. 1 Becher Schmand reichte mir auch.

11.05.2020 11:34
Antworten
chrissi0711

das ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte... und das einzige,in dem mein Sohn Karotten im Teller akzeptiert 😂 wir kochen das regelmäßig 2x im Monat 😍

06.05.2020 10:41
Antworten
Anriel

Kann man das mit dem Schmand drin eigentlich einfrieren?

02.03.2020 14:50
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Anriel, dem Schmand macht das Einfrieren nichts. Ich selber finde nur die Konsistenz von Kartoffeln, die eingefroren waren, nicht so toll. Aber das ist sicherlich Geschmackssache. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.03.2020 17:59
Antworten
schwobamädle

Hallo! Seelenfutter vom Feinsten! Genau das Richtige für eklige graue Novembertage (obwohl wir heute traumhaftes, völlig un-novemberliches Wetter hatten). Ich habe allerdings sehr viel weniger Brühe genommen als angegeben (etwa ein 3/4 l auf ein 3/4 kg Kartoffeln) und mir damit das Abschütten-und-wieder-zugeben gespart. Und auch nur einen Becher Schmand, sonst wäre es mir doch etwas zu hochkalorisch gewesen. Für die schöne matschige Konsistenz bin ich vor der Zugabe vom Hackfleisch noch ein bisschen mit dem Kartoffelstampfer drüber. Ich liebe Suppen, die man gabeln kann *lach*. Satte Grüßle vom schwobamädle

18.11.2013 20:01
Antworten
ErlPhenomenal

Ein mega klasse Rezept. Ich danke Gott dafür! Gibt es bei uns jetzt mindestens einmal pro Woche. Einfach zu kochen, geht schnell, und schmeckt vorzüglich. DANKE !!! *__*

07.06.2013 21:30
Antworten
sylviahochscheid

Hui! Das ist aber mal ein feiner Kommentar! Schön, dass es Dir schmeckt. Liebe Grüße und viel Spaß beim Kochen! :)

09.06.2013 12:04
Antworten
dannybusch

sehr einfach und sehr lecker

01.06.2013 17:11
Antworten
sylviahochscheid

Schön, dass es Dir schmeckt! :)

09.06.2013 12:04
Antworten