Camping
einfach
Eintopf
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Party
Schnell
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudel - Bohnen - Topf

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 06.09.2004



Zutaten

für
200 g Nudeln, (Hörnchen)
Salz
1 Paprikaschote(n), gelb
200 g Kasseler
1 Cabanossi
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 ½ Liter Fleischbrühe
1 Dose/n Bohnen, rot (800 g)
1 EL Tomatenmark
Chilipulver
1 TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen, abgießen. Paprikaschote würfeln, Kasseler ebenfalls. Cabanossi schräg in Scheiben schneiden. Alles erst mal beiseite stellen.
Zwiebeln grob und Knoblauch fein schneiden, im Olivenöl goldgelb braten. Fleischbrühe angießen. Abgespülte und abgetropfte Bohnen zusammen mit Paprika, Kasseler und Cabanossi in der Brühe erwärmen. Tomatenmark einrühren, Nudeln untermengen und mit Salz, Chilipulver und Paprikapulver abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CheeseNCracker

Klingt nach einer Light-Version von Cassoulet : ) aber meinem momentan auch light gefülltem Kühlschrank ideal - sehr lecker! Viele Grüße!

03.10.2008 14:04
Antworten
eorann

Hallo! Statt Cabanossi kann man glaub ich auch andere gut gewürzte Hartwürste nehmen, Braunschweiger, Wiener Dürre (so heißen meine Favousites hier in Ö), was immer... Notfalls Debreziner Würstl, oder gewürfelten Speck... weglassenn würd ich sie nicht, weil es ein bestimmtes Räucher-Aroma gibt, das für den Gesamteindruck wichtig ist. Auch würd ich Kasseler und Cabanossi mit zu den Zwiebeln geben und mitanbraten, Paprikapulver kommt auch schon da dazu (nur mehr kurz durchrühren, sonst wirds bitter), dann aufgießen. Eventuell könnte noch ein wenig geräuchertes Paprikapulver dazu, das wäre dann denkbar mit dem Weglassen von Cabanossi. Chili dann halt entsprechend weniger, das Zeug ist teuflisch scharf ;-) Die Nudeln werd ich weglassen, mag die Kombi nicht so (kenn sie aus der italienischen Küche zuhauf, aber bin kein Fan von Nudeln mit Hülsenfrüchten), dazu gibt's bei mir einfach Brot. Kann's mir auch mit weißen Bohnen sehr gut vorstellen. Oder mit verschiedenen. Mjam! Hatte heute Mittag zwar grad was mit Bohnen und Paprika, aber könnte schon wieder :-) Liebe Grüße, Eorann

22.11.2005 15:42
Antworten
Pat

Hallo, war bei meinen Kindern leider nicht so der Renner. Mir schmeckte das Gericht eigentlich schon. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. LG Pat

12.01.2005 10:30
Antworten
irmeli7

Besten Dank, Tamara, Da würde ich also die Cabanossi mit Mettwurst oder Zwiebelmettwurst vergleichen, welche sehr lecker ist auf Brot oder als Beilage zu Nudeln, Reis und Gemüsen. Ich bekomme sie im deutschen Wurstgeschäft hier in Edmonton, Kanada. Ich habe sie nie mitgekocht oder in ein Rezept eingemischt, das kann interessant sein. Cabanossi ist italienisch? Die Photos von der Kochschule sind interessant LG Irmeli

09.01.2005 23:01
Antworten
irmeli7

Gutes Rezept. Ich habe die gleiche Frage: Was ist "Cabanossi"? Irmeli

08.01.2005 23:32
Antworten
sarando

Hallo, der wird gleich nächste Woche ausprobiert. Ich glaube ich lasse nur die Cabanossi weg. Liebe Grüße Sarando

07.01.2005 13:52
Antworten
Crazy_Melly

Ich stimme dem Dieter voll und ganz zu außer, dass bei mir die Paprika noch mit reinkommt und vielleicht ein paar scharfe peperoni. Lg Melissa (Crazy_Melly)

07.01.2005 12:12
Antworten
pro-vit

Das werde ich ausprobieren. Liest sich gut. Nur die Paprikaschote muß ich weg lassen. Grüßle Dieter

07.01.2005 11:44
Antworten
Honigbär

Mein Mann war begeistert!

07.01.2005 10:36
Antworten
JIrousch

Kam nicht so gut bei unseren Kindern an.

06.01.2005 12:55
Antworten