Warmer Frühlingssalat mit Mairübchen, grünem Spargel und Bärlauch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 29.04.2013



Zutaten

für
3 Mairübchen
500 g Spargel, grün
4 Frühlingszwiebel(n)
1 Handvoll Bärlauch, frisch
2 EL Olivenöl
1 EL Gemüsebrühe, instant
1 Schuss Wasser
Salz und Pfeffer
n. B. Parmesan, frisch gehobelt

Für die Vinaigrette:

4 EL Balsamico bianco oder Weißweinessig
6 EL Olivenöl
1 TL Senf
2 TL Gemüsebrühe
1 EL Ahornsirup oder flüssiger Honig
4 EL Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Mairübchen waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Blätter und Stiele grob hacken.

Das untere Drittel des Spargels schälen, die Enden abschneiden und den Spargel in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den Bärlauch in Streifen und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Die Mairübchenscheiben in heißem Öl von beiden Seiten ca. jeweils ca. 3 - 4 Minuten anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen. Dann herausnehmen. Dann die Blätter, Stiele und den grünen Spargel auch 5 - 6 Minuten unter Wenden anbraten. Den Bärlauch dazugeben. Dann etwas Wasser zufügen und alles kräftig würzen. Kurz braten lassen.

Die Zutaten für die Vinaigrette gut verquirlen. Die Mairübchenscheiben auf Tellern anrichten, dann das grüne Gemüse draufgeben, die Vinaigrette darüber verteilen und mit Parmesan und evtl. noch frischem Pfeffer bestreuen. Dazu schmeckt Baguette.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eisbaerbonzo

Sehr leckere Vorspeise, sieht aus wie Frühling und schmeckt auch so. Ich hatte einen Gast, der keinen Spargel mag, dafür war das Rezept perfekt. Ich könnte alles so verteilen, dass jeder zufrieden war. Gebraten hab ich die Rübchen zum ersten Mal, ging richtig gut. Spargel und Rüben kochen wäre aber auch ok, den Pfiff bringt sowieso die Vinaigrette. Danke schön, Eisbär

18.04.2022 22:18
Antworten
suho258

Hallo, ich habe gestern diesen Salat ausprobiert und bin wirklich begeistert. Eine interessante und ganz köstliche Mischung.5 Sterne!! Den Bärlauch habe ich durch Rucola ersetzt und dazu gab es gebratene Schollenfilets. LG SuHo

06.06.2021 11:21
Antworten
badegast1

vielen lieben Dank für die nette Rückmeldung!! Rucola kann ich mir sehr gut zu dem Salat vorstellen! Dankeschön für die schöne Anregung ;-)

15.04.2022 18:34
Antworten
badegast1

Hallo, also mir persönlich reicht eine Portion davon als "Hauptgericht", aber das sieht ja jeder anders. Manchen Menschen reicht ein Salat nicht aus. LG Badegast1

18.05.2021 07:00
Antworten
volker76

Hi, vielen Dank für die schnelle Antwort. Viele Grüße

18.05.2021 07:37
Antworten
nightbaker

So, jetzt muss ich mal meinen Senf bzw. alle Sterne hier lassen ! ;o) Habe eben den Salat testhalber zubereitet, er wird am WE bei einem Mai-Dinner als Vorspeise fungieren. Was soll ich sagen, mir schmeckt er hervorragend ! Auch die Vinaigrette finde ich sehr sehr lecker. Test bestanden, ich hoffe er harmoniert zu Maischollenröllchen ! Vielen Dank. Bisher kannte ich keine Mairübchen. Finde sie aber echt klasse. Leider gabs keinen bärlauch mehr, aber das Grün der Rübchen und die Lauchzwiebeln reichen völlig aus. Werde dann allerdings noch frische Petersilie überstreuen (und vielleicht mit Gänseblümchen garnieren). Alle Daumen hoch, das Rezept ist fest gespeichert. Ich bin gespannt was meine Gäste sagen werden. herzliche Grüsse nightbaker

07.05.2014 20:44
Antworten
MoniRigatoni

Hallo Simone, ich habe heute diesen tollen Salat gemacht, da es ja jetzt keinen frischen Bärlauch gibt, musste ich auf Bärlauch - Pesto zurück greifen und ich habe weißen Spargel genommen ( aber frischen ) weil ich keinen grünen bekommen habe ! Die Mairübchen habe ich heute zum ersten mal gegessen und ich war verwundert wie sehr sie milden Kohlrabi ähneln. Das Dressing ist auch stimmig und passt hervorragend zu diesem Salat......alles in allem ein köstliches Gericht das mir gerne 5 Sterne wert ist. Ich werde diesen Salat bestimmt noch einmal machen wenn es den ersten frischen Bärlauch gibt ! Ein Bild gibt es natürlich auch LG......Monika

05.12.2013 17:31
Antworten
badegast1

Hallo Monika, freut mich wirklich sehr, daß Dir der Mairübchensalat so gut gefällt. Da hast Du aber Glück gehabt, daß Du noch frischen Spargel bekommen hast!!! Mit Pesto ist er bestimmt auch sehr lecker, aber es geht nichts über frischen Bärlauch, finde ich! ;) Vielen Dank für Dein Lob und die tolle Bewertung!! LG Simone

05.12.2013 17:51
Antworten
7geli7

hallo,was sind den mairübchen?

03.05.2013 00:24
Antworten
badegast1

Hallo, Mairübchen sehen aus wie überdimensionale, weiße Radischen (ca. 7-8cm Durchmesser), schmecken aber milder, ein bischen Kohlrabi-ähnlich. Ich habe sie vor 1 Jahr auch das erste mal gegessen, und sie sind sehr lecker ;) LG Badegast

03.05.2013 08:30
Antworten