Zucchinicarpaccio mit Spargel und Tomaten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 26.04.2013



Zutaten

für
4 dünne Zucchini
8 Cocktailtomaten
16 Stange/n Spargel, grüner
2 Prisen Salz
1 Prise(n) Pfeffer
2 cl Zitronensaft, frisch gepresst
3 EL Körner, gemischte (Kürbis-, Sonnenblumen-, Pinienkerne)
1 Bund Petersilie
1 Schalotte(n)
1 Frühlingszwiebel(n)
1 Stück(e) Parmesan
etwas Balsamico
etwas Olivenöl
3 Zehe/n Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Die Zucchini mit dem Sparschäler in dünne Scheiben hobeln. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl marinieren und zwei Stunden ziehen lassen.

Den grünen Spargel und die Tomaten in einer Pfanne mit den Knoblauchzehen leicht anbraten. Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkerne anrösten. Mit Schalotten, Frühlingszwiebeln und dem Carpaccio anrichten.

Parmesan, frische Petersilie und Balsamico fein dosiert über das Carpaccio geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annwor68

Ach ja, noch ein Zusatz: ich habe frischen Estragon mit angebraten/gedünstet. Ich mag die Kombi gebratene Tomaten und Estragon sehr gerne. Außerdem hab ich zum Anbraten etwas Knoblauchöl und etwas Sesamöl genommen-echt lecker. LG

19.06.2020 12:30
Antworten
annwor68

Hallo, das Rezept ist echt klasse. Ich hatte weißen Spargel, der ist natürlich etwas farblos, aber geschmacklich auch lecker. Kommt auf jeden Fall ins Kochbuch *****

19.06.2020 12:27
Antworten
Susonne_kul

Frühsommerlich leicht und lecker. Die Tomaten habe ich mit mariniert, nicht gedünstet. Statt Pinienkerne hatte ich ein paar gehackte Mandeln.

31.05.2020 22:08
Antworten
Friedibert

Sehr leckeres Rezept, schmeckt fein, lässt sich gut vorbereiten und macht pappen satt!! Das werde ich in der Spargel Zeit öfter zubereiten!

23.04.2020 22:00
Antworten
Aneham

Ein super leckeres Rezept! Habe es 2 mal genau nach Rezept gemacht und war begeistert. Musste aber feststellen, dass ich rohe Zucchini wohl nicht vertrage. Seitdem brate ich die Zucchini in der Pfanne mit dem Knoblauch als erstes an,. Findet meine Familie sogar noch leckerer. Danke für das tolle Rezept!

19.04.2020 11:59
Antworten
Sheltie1504

Fantastisch, leichte Küche abends auf der Terrasse mit einem Gläschen Wein. Meine Gäste waren begeistert.

02.06.2017 11:31
Antworten
maracujamango

hallo, die Zucchini habe ich auf dem Gurkenhobel fein gehobelt und auch die Lauchzwiebeln und die Schalotte kurz mit gedünstet. Es hat fantastisch geschmeckt. Ich bin begeistert und in der Spargelsaison wird es diese Vorspeise noch öfter geben. Die Marinade habe ich zwar mit Olivenöl zubereitet, den Spargel und die Tomaten mit Knofi allerdings in Sesamöl kurz gedünstet. Danke für dieses ausgefallene und schmackhafte Vorspeisenrezept. LG Mara

22.04.2017 13:43
Antworten
badegast1

Hallo, die Zucchini habe ich ganz fein gehobelt, so daß sie schön die Marinade aufsaugen konnte. Ich habe auch nur 1/2 Zucchini (normale Größe) gebraucht. Das hat als Vorspeisenteller gereicht. Statt normalem Balsamico habe ich Crema di Balsamico genommen. Es war wirklich klasse. Die Lauchzwiebveln habe ich kurz mit dem Spargel angedünstet. Vielen Dank fürs schöne Rezept LG Badegast

21.04.2017 13:52
Antworten
schaech001

Hallo, mir hat das auch sehr gut geschmeckt. Habe sogar etwas mehr Knoblauch genommen... ist ja viel los auf dem Teller und schwierig, es ansprechend anzurichten.....aber es war echt lecker. Liebe Grüße Christine

20.04.2017 15:27
Antworten
käsespätzle

Hallo, hab das Rezept vom Zucchinicarpaccio mit Spargel und Tomaten nun mal getestet. Bis auf die zwei Stunden Ruhezeit, ein schneller Salat, der auch noch lecker schmeckt. Ich hab die Tomaten erst in die Pfanne, als der Spargel fast fertig war. Vom Knoblauch kam nur eine Zehe zum Einsatz. Mache ich gerne wieder so. LG käsespätzle

16.04.2017 08:22
Antworten