Bewertung
(78) Ø4,41
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
78 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.04.2013
gespeichert: 3.350 (5)*
gedruckt: 9.421 (66)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.11.2012
1.577 Beiträge (ø0,67/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 große Kohlrabi, geschält und in 4 Scheiben geschnitten (ca. 1 cm dick), der Rest gewürfelt
 n. B. Kohlrabiblätter und -stiele, in feine Rollen und Streifen geschnitten
3 große Kartoffel(n), geschält und grob gewürfelt
100 g Salzstangen
2 m.-große Ei(er)
 etwas Mehl
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Butter
  Fett zum Braten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Salzwasser erhitzen und die 4 Scheiben Kohlrabi in 12 Minuten bissfest kochen.

Die Kartoffeln im Salzwasser kochenl. Nach 10 Minuten die Kohlblätter und -stiele sowie die restlichen Kohlrabiwürfel zugeben. Nach weiteren 10 Minuten das Wasser abschütten, dabei auffangen und die Kartoffeln stampfen. Butter und aufgefangene Brühe so lange zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die Salzstangen in einem Gefrierbeutel mit einer Teigrolle zerkleinern. Mehl, Eier und Salzstangenbrösel in je eine Schüssel füllen. Fett in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Kohlrabischeiben erst in Mehl wenden, dann durch die Eiermasse ziehen und anschließend mit den Salzstangenbröseln panieren. In die heiße Pfanne geben und ausbacken.

Püree mit den Schnitzeln auf einem Teller anrichten.

Tipps: Wer mag, gibt noch einen Klecks Schmand dazu. Auch mit Spiegelei sehr lecker.
Rein vegetarisch, aber sehr gut mit Fleisch kombinierbar.