einfach
Fingerfood
Gemüse
Hauptspeise
Party
Rind
Salat
Schnell
Snack
Sommer
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Piadina mit Roastbeef, Rucola und Gorgonzola

entweder vom Grill oder aus der Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.04.2013



Zutaten

für
4 große Fladenbrot(e), dünne (italienische Piadine)
200 g Roastbeef
250 g Gorgonzola
100 g Rucola
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico, dunkler
1 TL Senf, scharf
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
1 Prise(n) Pfeffer
1 Knolle/n Knoblauch, gepresst
1 Schuss Worcestersauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Piadina ist ein dünnes italienisches Fladenbrot. Entweder dies bei einem ital. Händler kaufen oder selber machen (Rezepte sind in der Datenbank zu finden).

Das Roastbeef bereitstellen (Temperaturgewöhnung). Den Rucolasalat säubern und trocken schleudern.

Für das Salatdressing das Öl, Balsamico, Senf, Salz, Zucker, Pfeffer, Worcestersauce und Knoblauch verrühren.

Das Roastbeef mit etwas Olivenöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend von beiden Seiten stark anbraten (am besten medium). Hierzu verwende ich gerne ein Fleischthermometer (Solltemperatur knapp unter 70°C). Anschließend aus der Pfanne (oder vom Grill) nehmen, in Alufolie wickeln und beiseitestellen.

Nun die Piadine kurz im Backofen erwärmen und mit dem Gorgonzola belegen (Würfelstücke).
Das Dressing zum Rucolasalat geben, kurz durchmengen und ebenso auf jeder Piadina verteilen. Zum Schluss das Roastbeef in Streifen schneiden und ebenso gleichmäßig auf jeder Piadiana verteilen.
Zum Essen kann man das Stück in Viertel teilen oder einfach einmal zusammenklappen und aus der Hand essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.