Vegetarisch
Vegan
Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Nudeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Lasagne

Lasagne mit Bechamelsoße, Bolognesesauce und knuspriger Kruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.04.2013



Zutaten

für

Für die Sauce: (Tomatensauce)

200 g Tomatenpüree
½ TL Gemüsebrühe, Instant
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
Paprikapulver
Kräuter, italienische

Für die Sauce: (Bechamel)

40 g Cashewnüsse, Bruch
450 ml Sojamilch (Sojadrink)
1 TL Salz
1 Prise(n) Muskat
200 ml Wasser
60 ml Pflanzenöl
60 g Mehl

Außerdem: (für den Hackersatz)

25 g Soja -Schnetzel
75 ml Gemüsebrühe
4 EL Margarine, vegan
4 EL Mehl

Für das Topping: (Hefeschmelz als Käseersatz)

8 EL Hefeflocken
2 TL Senf
Gemüsebrühe, Instant
Wasser
125 g Lasagneplatte(n)
Fett, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Cashewnüsse in Wasser einweichen. Wer einen guten Mixer hat, braucht das nicht.

Die Tomatensoße sollte als erstes auf den Herd, weil sie so lang wie möglich einkochen sollte, damit die Tomaten ihren Geschmack entfalten können. Dafür einfach das Tomatenpüree mit den Gewürzen mischen, kurz aufkochen und dann mit Deckel weiter köcheln lassen, hin und wieder umrühren.

Für die Bechamelsoße die Cashews aus dem Wasser nehmen, dann mit Sojamilch, Wasser und Gewürzen pürieren. Gewünschte Konsistenz mit mehr Wasser herstellen. Im Wasserbad erhitzen. Mit Öl und Mehl eine Mehlschwitze in einer Pfanne zubereiten. Zum Sojapüree mixen. Beiseite stellen.

Als Hackersatz die Gemüsebrühe mit Sojaschnetzel kurz aufkochen und quellen lassen.

Als Käseersatz den Hefeschmelz zubereiten. Dafür die Margarine im Topf schmelzen. Dann das Mehl vorsichtig einrühren, dass es nicht klumpt! Dann die Hefeflocken unterrühren. Mit Gemüsebrühepulver und Senf abschmecken und mit Wasser die gewünschte Konsistenz herstellen, ein Schuss sollte genügen.

Die Tomatensoße und die Sojaschnetzel verrühren.

Eine feuerfeste Form einfetten, dann den Boden mit Lasagneplatten auslegen. Die Hälfte der Tomaten-Schnetzel-Soße und dann 1/3 der Bechamelsoße darauf verteilen. Darauf Lasagneplatten, Tomaten-Schnetzel-Soße und Bechamelsoße schichten. Mit dem Rest der Lasagneplatten bedecken, die Bechamelsoße darüber und den Hefeschmelz darauf verteilen.

40-50 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Geekpeitsche

Hallo Franziscam, tut mir leid, dass die Lasagneplatten nicht durch waren. Bei manchen Platten ist es notwendig, sie vorzukochen, das steht dann auf der Packung.

20.12.2014 16:25
Antworten
Franziscam

Die Pasta ist nach der empfohlenen Backzeit zum Teil noch hart.

20.12.2014 15:11
Antworten
Franziscam

Schmeckt echt langweilig.

20.12.2014 15:10
Antworten
Gwiwileth

Hab noch frischen Brokkoli mit rein getan. Der war noch knackig als die Lasagne fertig war. Das ganze hat auch zwei nicht-Veganern sehr gut geschmeckt.

24.01.2014 09:31
Antworten