Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.04.2013
gespeichert: 16 (0)*
gedruckt: 390 (10)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.10.2002
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Lammfleisch, ohne Knochen
5 EL Butterschmalz
3 große Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
6 EL Knoblauch, fein gehackt
1 1/2 EL Ingwerwurzel, fein gehackt
6 EL Currypulver
4 TL Salz
2 EL Zitronensaft
1 TL Garam Masala
1 TL Kardamom, gemahlenen/gemörserten
Chilischote(n), rote
1/2 Tasse Minze, frisch gehackt
Tomate(n), grob gehackt
3 EL Koriandergrün, frisch gehackt
1 EL Butterschmalz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zu diesem Gericht wird außerdem die doppelte Menge des Yakhni-Pilaws benötigt (bei meinen Rezepten). Während das Lammfleisch kocht, Pilaw zubereiten wie hier beschrieben: http://www.chefkoch.de/rezepte/2299931366734294/Yakhni-Pilaw.html

Das Lammfleisch von überflüssigem Fett befreien und in Würfel von 2 cm Kantenlänge schneiden.
Im Schmortopf Butterschmalz schmelzen und Zwiebelscheiben, Knoblauch und Ingwer weich und goldgelb rösten. Currypulver hinzugeben, verrühren und eine weitere Minute rösten. Dann Salz und Zitronensaft hinzufügen. Die Lammfleischwürfel hinzugeben und unter Rühren anschwitzen, bis sie von allen Seiten von dem Gewürzgemisch bedeckt sind. Garam masala, Kardamom, Chilischoten, Minze und Tomaten hinzugeben. Topfdeckel auflegen und bei niedriger Hitze ca. 1 h garen, dabei ab und an umrühren (und schnuppern). Wenn das Lammfleisch zart ist und die Sauce recht dickcremig, Hitze abstellen und Chilischoten rausnehmen. Fleisch mit gehackten Korianderblättern bestreuen.

Ofen auf 165° C aufheizen. In einer großen, ofenfesten Kasserolle das restliche Butterschmalz schmelzen, dann ca. 1 Drittel des Pilaws einschichten und leicht andrücken. Die Hälfte des Mughlai-Biryani-Lammfleisches darüber schichten, dann das zweite Drittel Pilaw, die zweite Hälfte des Lammfleisches und abschließend das letzte Drittel Pilaw. Kasserolle abdecken und im vorgeheizten Ofen etwa 20-30 min backen.
Biryani in der Kasserolle lassen oder auf eine große Servierplatte stülpen. Abschließend so dekorieren, wie man das Yakhni-Pilaw dekoriert hätte (siehe dort) und servieren.

Etymologische Hintergrundinformation: Mughlai ist die nordindische Mogul-Küche, also die Küche an den kaiserlichen Höfen, die viele arabische und persische Elemente hat. Biryani ist gewürzter Kräuterreis aus langkörnigem Basmatireis, in den oft Sultaninen, Kokosnuss, Nüsse und Sahne untergemengt werden.