einfach
ketogen
Low Carb
Mikrowelle
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ultraschnelles Eiklar-"Soufflé"

Resteverwertung für Eiweiß

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

2 Min. simpel 21.04.2013 118 kcal



Zutaten

für
2 Eiweiß
2 EL Parmesan, frisch gerieben
n. B. Kräuter, (Schnittlauch o. ä.)

Nährwerte pro Portion

kcal
118
Eiweiß
14,40 g
Fett
6,37 g
Kohlenhydr.
0,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Minute Gesamtzeit ca. 3 Minuten
Das Eiklar in ein leicht eingefettetes Soufflé-Förmchen füllen, den Parmesankäse und die Kräuter aufstreuen und mit einer Gabel etwas unterheben.
In der Mikrowelle stocken lassen. Für eine Portion reicht dazu etwa 1 min bei 600 Watt.

Stülpen und essen. Das weiße Soufflé mit den grünen Kräuterstückchen macht sich farblich sehr gut, zum Beispiel auf einem Spiegel aus Tomatensugo (tiefrot) oder Senfsauce (gelb).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckergöttin

Tolles Rezept - danke friaufeck! Hatte - wie andere auch ;o) - keine Lust auf Süßes (Makronen o.ä.) und 6 Eiweiß übrig! Habe 3 Eiweiß in eine gefettete Müsli-Schale (Dank dem Tipp von karinkoala mit der Tasse), da ich auch keine Soufflé-Förmchen habe, und im Backofen bei Umluft 160° C 15 Minuten gebacken - hat super geklappt! Hatte getrocknete statt frische Kräuter genommen - auch sehr schmackhaft! Die restlichen 3 Eiweiß sind zunächst im Kühlschrank gelandet und die wird´s wohl morgen geben - freu mich schon drauf :o) Die Idee mit dem Hüttenkäse-Brot und den Tomaten habe ich von JamieFee aufgegriffen - war echt lecker! Auch dafür vielen Dank! Herzliche Grüße, Zuckergöttin P.S. Bild folgt

26.08.2018 19:25
Antworten
agnusdie

Da ich ebenfalls keine Mikrowelle habe, musste der Ofen herhalten - 4 Eiweiß in einer größeren Souffle-Form für etwa 17-20 Minuten bei 175°C Umluft. Das nächste Mal nehme ich noch etwas Kräutersalz mit rein. Insgesamt für mich aber ganz klare 5* - wenn man nichts backen will, für mich eines der besten Rezepte zur Resteverwertung. Grüße, agnusdie

01.05.2018 14:15
Antworten
friaufeck

Danke an desischatz und agnusdie für das freundliche Lob. Ich freue mich sehr, dass die Resteverwertung keine 'abfäll'-ige Kritik bekommt. Zum übrig gebliebenen Paniermehl werde ich demnächst ein Rezept einstellen (Bezeichnung: Rest - Paniermehl - Eierschnitte). Bis dahin, bon appétit.

01.05.2018 22:11
Antworten
desischatz

Die Idee, was man mit einem einzigen, übrig gebliebenen Eiklar noch anfangen könnte, ist schon 5 Sterne wert. Ich habe mir nicht einmal die Mühe gemacht, das Eiweiss, das sich bereits in einer Tasse befand, nochmals umzufüllen, um die Tasse einzufetten (sollte es doch anhängen). Ganz wenig Kräuter von meinem Balkon, z.B. auch eine einzige Rosmarinnadel, kleingeschnitten, wenige Körnchen Salz und etwas Pfeffer hatte ich auch noch zugegeben und 1 Min. bei 600 Watt waren o.k. und ich hatte eine Einlage für den Rest einer Gemüsesuppe vom Vortag. Man sollte extra eine Rubrik für solche Minireste einrichten (sehr nützlich für Alleinstehende). Vielleicht fällt ja auch jemanden etwas ein zu übrig gebliebenem Paniermehl oder Panaden, was sonst stets weggeworfen wird.

21.08.2017 13:10
Antworten
gfMata

Hallo, aber Paniermehl mischt man doch am besten mit etwas Ei, meist dem Rest, den du zum panieren gebraucht hast, würzen, falls nicht schon geschehen und dann rausbacken. Für uns war das in jungen Jahren das"Kinderschnitzel" während die Erwachsenen richtiges Fleisch aßen.😇

12.05.2018 18:56
Antworten
karinkoala

Suuuuper Idee und suuuuper lecker ! ***** Ich habe keine Souffe Förmchen, also habe ich einfach eine Kaffeetasse genommen. Auch hatte ich nur ein Eiweiß. Doch es hat super funktioniert. Das Eiweiß geht schön auf und wird fluffig und saftig. Ich habe das Mini Souffle halbiert und auf eine Scheibe gebuttertes Vollkornbrot gelegt. Das war soooo lecker zum Frühstück. Niemals mehr werde ich Eiweiß wegwerfen oder Kokosmakronen machen, die dann auch keiner essen will, hihi. Danke für die tolle Idee ! Tip: Eiweiß kann man auch in einem gut schließenden Gefäß (z.B.Tupper) im Kühlschrank aufbewahren und auch noch einige Tage später verwerten.

05.04.2015 13:37
Antworten
athena72

Ich staune immer wieder, wie gut so einfache Gerichte sein können... Ich war heute auf der Suche nach einer Resteverwertung von 6 Eiweißen und bin so auf dieses Rezept gestoßen. Es hat uns sehr gut geschmeckt - meine Lieben waren begeistert. Ich habe es mit Bohnenkraut gewürzt, weil das neben Thymian derzeit das einzige ist, was frisch in meinem Garten zu finden ist; hat sehr gut gepasst. Für die drei Portionen habe ich 2:30 Min bei 600 Watt benötigt (was vermutlich an der größeren Menge lag). Danke für dieses tolle Rezept!

31.01.2015 20:44
Antworten
SeineSüße

Rezept gefunden - sofort probiert - auf Suggospiegel serviert - alle begeistert. Vielen Dank für dieses tolle Rezept zur Eiweißverwertung - wer will jetzt noch Makronen machen????

05.01.2015 20:00
Antworten
friaufeck

Freut mich sehr! Danke vielmals. ^._.^ ecki

05.01.2015 22:06
Antworten
Jeela

Der Hammer! Wusste nicht, dass das funktioniert :-) schnell, einfach und lecker! Und übriges Eiweiß kann man so sehr gut verwerten.

09.07.2013 20:19
Antworten