Bandnudeln in pikanter Soße mit Zucchinistreifen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mein vegetarisches Lieblingsessen, welches immer wieder zu Rezeptanfragen führt

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (46 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.04.2013



Zutaten

für
500 g Bandnudeln, gewalzte
Salzwasser
4 kleine Zucchini
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
250 ml Cremefine oder Sojacreme oder Schlagsahne
1 EL Sambal Oelek
100 g Parmesan (Grana Padano), frisch gerieben
1 TL Zitronensaft
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer, schwarzer
1 Becher saure Sahne
Sonnenblumenöl zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zucchini mit dem Sparschäler in Scheiben schneiden. Gegebenenfalls die Zucchini vorher mit dem Messer etwas kleiner schneiden, damit man sie komplett runterschälen kann.

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und abtropfen lassen. Wieder in den Topf geben. Ich empfehle dringend, die gewalzten Bandnudeln zu verwenden. Damit schmeckt's am besten.

Die Zucchinistreifen in einer hohen und großen Pfanne in Sonnenblumenöl anbraten. Immer nur etwa eine Handvoll davon, damit sie leicht braun werden. Die fertig angebratenen Streifen erstmal in einer Schüssel zwischenlagern.

Wenn alle Zucchinistreifen angebraten sind, alle zusammen in die Pfanne geben. Die Knoblauchzehen durch die Presse drücken und dazugeben.

Eine Flasche Cremefine oder Sojacreme dazugießen. 1 EL Sambal Oelek, den geriebenen Grana Padano dazugeben und alles umrühren. Mit Zitronensaft, Pfeffer, Salz und etwas Zucker abschmecken.

Die Soße zu den gekochten Nudeln in den Topf geben und alles unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und einen Becher saure Sahne unterrühren (darf nicht gekocht werden, da sie sonst gerinnt). Das Gericht schmeckt frisch gekocht am besten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Evale60

Ideal für heiße Tage, schnell zubereitet und preiswert. Ich werde das Rezept das nächste Mal ohne Sambal Olek probieren, war uns etwas zu scarf.

08.08.2022 18:29
Antworten
Tfriday

Das war sehr lecker, auch mein Mann ist begeistert. Ich habe mich ziemlich genau ans Rezept gehalten, escisión einfach mit großer Wirkung. Das nächste Mal füge ich etwas mehr Zucchini zu, da hätte ich mehr von vertragen können. Aber das Rezept ist für mich 5 Sterne wert, vielen Dank dafür!

30.07.2022 19:18
Antworten
DieFarbeSchwarz

Ein gutes Rezept. Sambal Olek habe ich durch Thai-Curry-Paste ersetz, da noch im Kühlschrank. Zudem sollte man wissen das Knoblauch nicht gepresst werden sollte sondern geschnitten. Ätherische Öle verflüchtigen sich ansonsten. Ich habe zum Abschluss noch etwas Sojasoße hinzugefügt. Auf Salz habe ich verzichtet. Was den Pfeffer betrifft,> grob und auch etwas mehr.- Es kocht sich ein. Ich habe das Rezept auf meine "Bedürfnisse";) abgestimmt. Das Rezept per'se eine gute Basis.

06.02.2021 22:31
Antworten
Inga81

Dankeschön für das schnelle und leckere Rezept. Ich hatte einen total stressigen Tag und eigentlich gar keine Lust noch zu kochen. Aber gleichzeitig hatte ich zu großen Hunger, um auf einen Lieferdienst zu warten. Also habe ich den Schweinehund überwunden und mich in die Küche gestellt um dein Rezept auszuprobieren. Ich habe nur das halbe Rezept gekocht (und das ist schon eine Menge) und noch ein Stück gebratenen Lachs dazu gegessen. An das Rezept habe ich mich ziemlich genau gehalten, nur habe ich noch ein halbes Bund Frühlingszwiebel dazu gegeben. Mir hat es gut geschmeckt und für meinen Freund ist später auch noch mehr als genug da, vermutlich werden wir morgen noch Reste essen 😁

06.03.2019 17:55
Antworten
juliif

Super Rezept. Ich habe die Soße abgewandelt mit Gorgonzola Käse anstelle des Parmesans. 👍🏻 für alle Käse-Liebhaber

07.09.2018 19:17
Antworten
oursin

Die Soße hat Allen super geschmeckt. Eine sehr gute Idee, die Zucchini mit dem Sparschäler kleinzuschneiden und anzubraten! Und es stimmt, dass es mit gewalzten Bandnudeln ganz besonders gut schmeckt. Vielen Dank für das schöne Rezept! LG oursin

23.08.2013 16:09
Antworten
00Kermit

Ich kann mich nur anschließen, super lecker! Mal etwas Anderes zur Zucchini-Verwertung und sogar meinem Fleischfreund-Vater hat das Essen sehr gut geschmeckt. Meine Vegetarisch-liebende Mama war sogar hin und weg! Ich habe die Zucchini mit der Brotschneidemaschine in dünne Streifen geschnitten, das ging schneller als mit dem Sparschäler. Außerdem hatte ich nicht mehr genug Parmesan daheim. Dafür habe ich dann etwas kräftiger gewürzt und das Ergebnis war soo toll! Vielen Dank für das Rezept, wird es sicher öfter geben!

20.08.2013 12:38
Antworten
Franzkaline

Vielen Dank für Deine gute Bewertung. Der Tipp mit der Brotschneidemaschine ist klasse. Leider besitze ich sowas nicht, sonst würd ichs auch so machen. Der Sparschäler-Teil ist nämlich ein kleiner Zeitfresser bei diesem Rezept.

24.08.2013 19:56
Antworten
PeachPie12

... super lecker, vielen dank für dieses tolle rezept! ich brauchte allerdings nur einen halben becher saure sahne! von mir gibts 5*!!!

15.08.2013 13:53
Antworten
Franzkaline

Vielen Dank für die erste Bewertung und das gute Urteil. Ja, weniger geht natürlich. Mehr Sahne, mehr Soße. Jeder wie er mag.

24.08.2013 19:54
Antworten