Dünsten
Eintopf
Fisch
Hauptspeise
Herbst
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karpfen in Bier nach Uromas Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 18.04.2013



Zutaten

für
2.000 g Karpfen und Karpfenblut
2 EL Essig
1 Zitrone(n), den Saft davon
1 Bund Suppengrün, kleingeschnitten
1 Zwiebel(n), in Scheiben
40 g Butter
1 Flasche Malzbier
1 ¼ Flasche Bier, helles
150 g Lebkuchen, kleingebrochen (oder 1 Scheibe Schwarzbrot)
1 Nelke(n)
1 Lorbeerblatt
3 Gewürzkörner
1 TL Salz
evtl. Wasser
Mehl
etwas Zuckercouleur
1 EL Rosinen
1 TL Zucker
Rotwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 50 Min.
Das Blut des frisch geschlachteten Karpfens mit dem Essig verquirlen. Den Fisch portionieren, unter fließendem Wasser waschen und mit dem Saft einer halben Zitrone beträufeln.

Inzwischen das Suppengrün mit den Zwiebelscheiben in ein wenig der Butter dünsten, mit Bier auffüllen, Pfefferkuchen oder Brot hinzufügen, ebenso alle Gewürze. Unter öfterem Umrühren 10 Min. lang kochen.

Die Karpfenstücke in den Sud legen, aufkochen, 20 Min. ziehen lassen und in einer Schüssel mit Deckel warm stellen.

Sollte die Soße noch nicht sämig genug sein, Mehl in Wasser verquirlen und anrühren. Das Karpfenblut mit dem Essig hinzufügen und aufkochen.

Um eine schöne braune Farbe zu erreichen, etwas Zuckercouleur hinzufügen, die Rosinen hinzugeben und mit Salz, Zitronensaft, Zucker und Rotwein abschmecken. Die restliche Butter darin zerfließen lassen.

Die fertige Soße über den Karpfen gießen und mit Salzkartoffeln und Rotkohl servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.