Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.04.2013
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 274 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.11.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Kaninchenkeule(n), etwa 1 kg, am besten aus der Region
200 g Pastinake(n)
300 g Steckrübe(n)
Karotte(n), etwa 250 g
250 g Sellerie
3 Zweig/e Rosmarin
3 Zweig/e Thymian
Lorbeerblatt
1 Handvoll Salz, grob
  Pfefferkörner
Gewürznelke(n)
Wacholderbeere(n)
 n. B. Öl, neutrales
 evtl. Knoblauchgranulat
3/4 Tasse Rotwein
 n. B. Gemüsebrühe
1 Stange/n Porree

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wurzelgemüse waschen, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Den Porree in etwa 0,5 cm dicke Streifen schneiden. In einem Mörser Thymian, Lorbeer, Salz, Pfeffer, Nelke und Wacholderbeeren zu einem Pulver mahlen. Die Kaninchenkeulen waschen, evtl. überschüssiges Fett entfernen und mit nicht zu viel Öl einstreichen. Dann die Keulen mit dem Pulver einreiben und beiseite stellen.

Den Porree in einer großen Pfanne leicht anbraten. Anschließend das Wurzelgemüse hinzugeben und solange braten, bis sie leicht angegart sind. Danach das Gemüse in eine große Auflaufform oder einen Bräter geben und in den auf 200°C Umluft vorgeheizten Backofen stellen.
In der gleichen Pfanne die Kaninchenkeulen anbraten, sodass sie eine krosse Haut bekommen, innen aber noch nicht ganz gar sind. Die Auflaufform oder den Bräter aus den Ofen nehmen und die Keulen auf das Gemüse legen, leicht andrücken. Die Rosmarinzweige darauf verteilen. Alles im Ofen abgedeckt etwa eine 3/4 Stunde garen, dabei mit Brühe und Rotwein ablöschen, wenn die Flüssigkeit verdunstet ist. 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen und von Umluft auf Grill schalten. Bei Bedarf salzen und pfeffern.
Das Gemüse und das Fleisch auf einem Teller schön anrichten.