krümeltigers Fischfrikadellen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

SIS und Low Carb geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 14.04.2013 344 kcal



Zutaten

für
300 g Fischfilet(s), (z. B. Seelachs) TK oder frisch
1 Dose Thunfisch, ohne Öl
1 Ei(er)
30 g Sojagranulat
10 g Eiweiß - Pulver neutral
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Estragon
Kräutersalz
Chiliflocken
Petersilie
Sesam, ungeschält als Panade
Öl, (Kokosöl) zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
344
Eiweiß
26,34 g
Fett
25,58 g
Kohlenhydr.
2,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Fisch, wenn TK, auftauen lassen. In Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Beim Thunfisch das Wasser ablaufen lassen.
Alle Zutaten, außer Sesam und Kokosöl, in einen Mixer geben und zerkleinern. Ca. 30 Min. ruhen lassen.
8 Frikadellen daraus formen und im Sesam wälzen. Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die Frikadellen je Seite ca. 5 Min. braten bei nicht so großer Hitze.

Ich hatte Salat und Knoblauchjoghurt dazu.

1 Frikadelle hat ca. folgende Werte:
112 kcal
5,2 g F
1,9 g KH
14,20 g EW

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

007krümeltiger

Hallo alestar1 es freut mich, das Dir die Fischfrikadellen gut geschmeckt haben. Sojamehl zum Binden ist ja auch gut. Ich fand jedoch gerade das Granulat sehr passend, weil es etwas körnigere Festigkeit in die Frikadellen bringt. LG krümeltiger

08.02.2015 11:46
Antworten
alestar1

So hab die Frikas nun endlich mal zubereitet.Haben mir sehr gut geschmeckt.Die Masse lies sich hervorragend verarbeiten und die Frikas auch in der Pfanne gut wenden.Hatte Alaskaseelachs verwendet und statt dem Sojagranulat einfach Sojamehl genommen.Zusätzlich noch gewürzt mit einer Fischwürze von Alfred Schubeck. Wid es sicherlich wieder geben. LG alestar1

06.02.2015 17:24
Antworten
007krümeltiger

Hallo tantenirak Es freut mich, das Euch meine Frischfrikadellen gut geschmeckt haben und anstatt Sojagranulat ein Brötchen nehmen ist doch voll ok, fein, das es damit auch gut ging. LG krümeltiger

20.05.2013 19:13
Antworten
tantenirak

Hallo...... Fischfrikadellen mal etwas anders......mit Thunfisch aus der Dose war neu für mich......aber,sehr,sehr lecker...... Da wir uns nicht nach SIS ernähre,habe ich das Sojagranulat durch eingeweichte Brötchen,als Bindemittel ersetzt.......klappt prima...... sie schmecken auch kalt sehr gut...........falls welche über bleiben,......aber wir essen Fischfrikadellen sowieso sehr gerne kalt.......ideal für ein Picknick. LG tantenirak

20.05.2013 16:34
Antworten
friederike701

Hallo Krümeltiger, da habe ich das Problem schon gefunden. In meinem Thunfisch war bedeutend mehr Fisch und weniger Flussigkeit drin, jaja... Gruß Friederike

08.05.2013 16:35
Antworten
007krümeltiger

Hallo Friederike es freut mich, das Dir die ersten Frischfrikadellen geschmeckt haben und Du gerade mein Rezept dafür ausgesucht hast. Ich habe die Zutaten mit einem Zauberstab bearbeitet. Meine Dose Thunfisch hatte ein Gewicht von 120 g und ein Abtropfgewicht von 84 g, da musste ich das Wasser einfach ablaufen lassen, es war mir zu viel Flüssigkeit. Ein Rezept abzuwandeln, wenn man Zutaten nicht im Haus hat, finde ich voll ok. LG krümeltiger

08.05.2013 16:23
Antworten
friederike701

Hallo, habe heute die ersten Fischfrikadellen meines Lebens zubereitet und dabei dieses Rezept als Grundlage genommen. Da ich nur Eiweißpulver mit Vanillegeschmack hatte, habe ich statt dessn gemahlene Haferkleie verwendet. Zum Zerkleinern habe ich den Thun nicht abgegossen, sonst hätte mein Mixer das nicht geschafft, obwohl es ein teures Messegerät ist. Macht aber nichts, die Masse war trotzdem nicht zu flüssig und gut zu formen. Da ich ach keine Sesamsaat hatte, wurden die Frikadellen in einer Mischung aus gemahlenen Sonnenkernen und Gluten paniert. Der Fischpflanzerl waren hervorragend, aber irgendwie bezweifele ich, dass ich das wiederholen werde. Für meinen Geschmack war die Herstellung ein zu großes "Gebatze". Trotzdem vielen Dank für das Rezept! Da ich nur zwei gegessen habe und den Rest einfrieren werde, habe ich vermutlich noch eine Weile Freude daran. LG Friederike

07.05.2013 19:17
Antworten