Mohnschnecken


Rezept speichern  Speichern

Mürbeteig mit selbst zubereiteter Mohnfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 14.04.2013



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl
70 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
200 g Butter, kalte

Für die Füllung:

60 ml Milch
125 g Mohn, gemahlen
25 g Butter, weich oder flüssig
40 g Zucker
1 Prise(n) Salz
etwas Vanillepulver oder Vanillemark oder Vanillezucker
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 13 Minuten
Für den Mürbeteig das Mehl und den Puderzucker sieben, mit dem Salz und der kalten, in Stückchen geschnittenen Butter rasch zusammenkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. kühlstellen.

Für die Mohnmasse die Milch erhitzen, den gemahlenen Mohn überbrühen und vermischen - das wird eine eher bröselige Masse. Etwa 15 Min. ziehen lassen. Dann die übrigen Zutaten zugeben und vermengen. Nach Belieben kann man auch einige Rosinen (klein gehackt) zugeben.

Den Mürbeteig zwischen zwei Frischhaltefolien zu einem Rechteck etwa 4 - 5 mm dick ausrollen. Die Mohnmasse mit einer Palette oder einem Teigschaber gleichmäßig darauf verstreichen. Nun das Ganze streng aufrollen und dabei aufpassen, dass keine Luftlöcher dazwischen entstehen. Ideal ist eine Rolle von 3 - 4 cm Durchmesser. In Frischhaltefolie wickeln und ganz durchfrieren lassen, am besten über Nacht, sonst etwa 4 Stunden.

Die gefrorene Rolle mit einem scharfen Messer in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Dazu lege ich ein Geschirrtuch zwischen Hand und Rolle, so bleibt die Rolle schön kalt und erwärmt sich nicht. Andernfalls entstehen beim Schneiden leicht Verformungen.

Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei ca. 175°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 150°C) ca. 8 - 10 Min backen. Je dicker die Plätzchen, desto länger die Backzeit! Bestmöglich sollten sie kaum Farbe nehmen, gerade mal einen leicht gebräunten Rand bekommen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LLB87

Mir persönlich leider viel zu süß! Könnte mir vorstellen, dass die Mohnfüllung auch ohne Zucker, allenfalls einem Tütchen Vanillezucker, auskommt. Auch die Herstellung fand ich etwas schwierig - eine komplett durchgefrorene Rolle zerbröselte beim Schneiden trotz scharfem Messer. War ein Versuch, werde ich nicht wieder backen.

09.12.2015 12:30
Antworten
VONHIER

Wegen dem Zerbröseln habe ich einen Tipp: Einfach die Rolle bei Zimmertemperatur etwas antauen lassen, so ist der Teig außen etwas geschmeidiger und bröselt nicht. Des weiteren begünstigt ein Hohlraum innen ein Zerbröseln bzw. Verformen. Dass man ein gut geschärftes Messer benutzen sollte, dürfte verständlich sein. ;-)

11.12.2015 13:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich muss gestehen, das es für mich das 1. mal war, das ich Teig zwischen Frischhaltefolie ausgerollt habe. ( dachte, das schaffe ich nie) Das mit der Füllung habe ich auch noch hinbekommen. Bloß gut, das keiner mir beim rollen zugesehen hat. Das Ergebnis ist ein Suchtfaktor. LG Bianca

08.12.2015 13:10
Antworten
schnucki25

sehr lecker,back ich auf alle Fälle wieder mal.Danke für das schöne Rezept. LG

08.12.2015 09:22
Antworten
MonCheri2

Für alle Mohn-Liebhaber ein sehr gutes Rezept in der Weihnachtszeit. Plätzchen sind zwar nicht ganz rund geworden, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Sie brauchten bei uns aber etwas länger als 8-10 Minuten. Danke für das tolle Rezept. LG MonCheri2

06.12.2015 11:34
Antworten
sammelsuri

Wow! bin wirklich begeistert. (Mohnsüchtig) Danke für dieses tolle Rezpt. Das erste Backblech erschien mir zu hell. Dann waren sie aber nicht ganz so toll. Beim zweiten Blech habe ich mich an die Backzeit gehalten. Super!!!

06.12.2014 18:45
Antworten
mocky10

Hallo VONHIER, danke für die Rezeptidee. Hatte noch Fertigteig - schäm- und Fertigmohnmischung -doppel-schäm- im Kühler und war so mit diesem Rezept bestens beraten. Wird das nächste Mal aber bestimmt wie oben beschrieben gebacken - versprochen. Gruß mocky10

24.11.2013 16:33
Antworten
VONHIER

Hallo mocky10, schämen braucht sich hier niemand. Jeder kann so machen, wie er/sie will. Man hat ja schließlich seine Gründe, warum man es so oder so macht. ;-) Ich wünsche Dir Gutes Gelingen! Gruß VONHIER

24.11.2013 21:08
Antworten
VONHIER

Hallo bithobine, ja, es ist wegen der Form. Deswegen benutze ich dann auch ein Tuch beim Schneiden. Gruß VONHIER

05.11.2013 08:16
Antworten
bithobine

Frierst du die Rolle wegen der Form beim schneiden ein. Kann ich die ohne einfrieren auch machen?

04.11.2013 19:14
Antworten