Vegetarisch
Vegan
Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Resteverwertung
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Möhren-Knäcke

Knäckebrot aus Möhrentrester, vegan da milch- und eifrei, glutenfrei da ohne Mehl

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.04.2013



Zutaten

für
200 g Möhrentrester
140 g Cashewnüsse, gemahlen
200 g Leinsamen, (Goldleinsamen), gemahlen
60 ml Sonnenblumenöl
2 TL, gestr. Meersalz, (ca. Angabe)
1 TL, gehäuft Gewürzmischung, (Pumpkin-Pie Spice)*

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 45 Min. Gesamtzeit ca. 65 Min.
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten (am besten erst mit einem Kochlöffel verrühren und dann mit der Hand kneten). Gegebenfalls noch einmal abschmecken. Den Teig zwischen einem Backpapier und einem Stück Frischhaltefolie auf Größe eines Backbleches ausrollen. Die Frischhaltefolie abziehen und den ausgerollten Teig zusammen mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.
Das Möhren-Knäcke bei 160°C (Unter- und Oberhitze) ca. 40-45 min backen.
Das Knäcke noch warm in beliebig große Stücke schneiden (z.B. in Quadrate mit 4x4 cm) und auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen. Anschließend gut verschlossen in einer Blechdose aufbewaren damit es nicht weich wird.

* Rezept hier aus der CK-Datenbank: http://www.chefkoch.de/rezepte/1838631298029975/Pumpkin-Pie-Spice-selbst-gemacht.html

Anmerkung: Trester ist der Pressrückstand, der bei Pressen von Saft anfällt. Hier wird Trester aus Möhren verwendet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandra-Ra

Hallo, bröde Frage kann man Trester kaufen und wenn ja wo und kann man auch normale geriebene Möhren verwenden? Danke :)

25.05.2018 16:06
Antworten
gloryous

Hallo, kaufen kann man Trester nicht. Normale geriebenen Möhren könnte schwierig werden, da die natürlich viel mehr Feuchtigkeit haben. Da müsste man wahrscheinlich die anderen Zutaten anpassen, damit der Teig hält. Vielleicht einfach mal ausprobieren. Lg gloryous

30.06.2018 18:33
Antworten
gloryous

Hallo chocolate_angel, vielen Dank für den netten Kommentar. Freut mich, dass Dir das Knäcke gefallen hat. Ich habe das Knäcke bisher nur mit Möhrentester gemacht. Aber ich kann mir vorstellen, dass es auch mit anderem Trester schmeckt. Lg gloryous

03.09.2017 17:16
Antworten
chocolate_angel

Hallo gloryous, Vielen Dank für deine schnelle Antwort! :) Ich habe das knäckebrot nun schon zwei mal gebacken :) Einmal mit Karotten-trester = super lecker und einmal mit Karotte (Hauptanteil), Gurke, Sellerie und Apfel = auch lecker :) Lg, chocolate

06.09.2017 01:50
Antworten
gloryous

Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung. Ist bestimmt auch andere User interessant. Lg gloryous

07.09.2017 19:22
Antworten
Supersue62

Ich habe 4 Sterne angegeben, aber es erscheinen nur 3. Für mich ist das definitiv ein 4 Sterne Rezept. Dies nochmal zur Richtigstellung.

01.02.2014 19:48
Antworten
Ela*

Hallo Supersue62, wenn Du rechts im Block auf Rezeptstatistik anzeigen klickst, klappt ein Feld auf. Im Block Bewertungen siehst Du dann in der Zeile Abgegebene Stimmen hinter der Zahl den Link (alle anzeigen). Sobald Du darauf klickst wird Dir für dieses Rezept die Bewertungshistorie angezeigt und dort kannst Du sehen, dass Du 4 Sterne vergeben hast. Im Rezept selber wird der Durchschnittswert angezeigt. Wie sich dieser berechnet, ist direkt unter der Bewertungshistorie erklärt. Gruß Ela* Chefkoch.de

02.02.2014 08:51
Antworten
Supersue62

Dies ist wirklich ein super Rezept. Danke vielmals dafür. Die Knäckis sehen aus wie auf den Bildern und sie schmecken echt richtig gut. Ich persönlich mag sie ein bisschen dünner, also rolle ich den Teig ein wenig mehr aus nächstesmal. Sehr erfreut bin ich darüber, dass es vegan und ohne Mehl ist. Bei diesen Zutaten ist auch ein Rohkostknäckebrot möglich. Ich nehme dann nur weniger Öl und weiche die Leinsamen vorher ein paar Stunden ein. Dann bei 42 Grad in den Dörrer und in ein paar Stunden haben wir dann ein sicherlich hervorragendes Knäckebrot in Rohkost-Qualität. Kürbiskerne oder andere Saaten lassen sich auch aufstreuen und mit dem Rollholz leicht eindrücken.

01.02.2014 19:44
Antworten
gloryous

Hallo Supersue62! Vielen Dank fürs Ausprobieren und den netten Kommentar! Freut mich, dass Dir das Knäcke gefällt! Und ja Du hast vollkommen recht, das Knäcke ist auch Rohkost geeignet. Da ich aber leider keinen Dörrautomaten habe und mir das Trocknen im großen Backofen zu engerieintensiv ist, habe ich mich für die normale Backmethode entschieden. Lg, gloryous

03.02.2014 09:28
Antworten
chrisibay

Hallo hallo, das Rezept habe ich leider noch nicht ausprobiert, aber ich hätte eine Idee für das Rohkosttrocknen! Wir haben ebenfalls keinen Dörrapparat, dafür aber einen Holzofen im Wohnzimmer. Darüber haben wir uns ein Drahtgestell gebastelt, wo wir in verschiedenen Höhen über kleine Fleischerhaken gelöcherte Pizzableche einhängen. Eine super Trocknungsanlage für Quittenbrot, Pflaumenleder, Bananen, Apfelringe und warum nicht auch für Rohkostknäcke. Probiert es aus. Lg chrisibay

09.02.2014 17:59
Antworten