Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.04.2013
gespeichert: 297 (0)*
gedruckt: 2.214 (14)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.03.2006
75 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

100 g Bulgur, (Weizenschrot), gekocht
500 g Brot(e), (älteres Roggenbrot)
150 g Speck, klein geschnitten
1 m.-große Zwiebel(n), klein geschnitten
Knoblauchzehe(n), gepresst
Ei(er)
100 g Semmelbrösel, (Weckmehl)
2 EL Schmalz, zum Anbraten
  Wasser oder Milch (nach Belieben), kochend heiß
  Muskat
  Pfeffer
  Salz, nach Bedarf (Vorsicht! Brot ist schon gesalzen!)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bulgur am besten schon am Tag vorher zubereiten (wird wie Reis gekocht).
Roggenbrot in Würfel schneiden. Muskat und Pfeffer (ohne Salz) ins kochende Wasser (Milch) geben und die heiße Wasser-Gewürzmischung (oder Milchmischung) über die Brotwürfel gießen. Durchziehen lassen bis alles weich ist.
Zwiebeln, Knoblauch und Speck klein schneiden und im Schmalz glasig braten. Etwas abkühlen lassen und mit den Eiern, dem Bulgur und den Bröseln unter die Brotmaische mischen. Gut durchmengen, dann mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Klöße formen und im sachte sprudelnden Salzwasser ca. 10-15 Min. (je nach Größe) ziehen lassen.
Diese Klöße schmecken sehr gut zu allen Arten von Fleisch, Gemüse und als Suppeneinlage

Tipp: Statt Bulgur kann man 2-3 gekochte, zerstampfte Kartoffeln drunter mischen