Travelamigos Tiramisu im Glas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit selbstgebackenen Biskuits und ohne rohes Ei in der Creme

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 10.04.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

20 g Puderzucker
3 Ei(er)
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
40 g Mehl
40 g Stärkemehl
n. B. Puderzucker zum Bestäuben

Für die Creme:

1 Tasse Kaffee, sehr starker oder Espresso
1 EL Honig (Akazienhonig) oder Zucker
2 EL Grappa
1 Becher Sahne (200 ml)
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
4 EL Zucker
1 Becher Mascarpone (250 g)
8 EL Amaretto
n. B. Kakao zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 45 Minuten
Zunächst werden die Biskuits gebacken - das kann auch gerne schon am Vortag geschehen. Die Eier sauber trennen, die Eiweiße mit Puderzucker sehr steif schlagen. Die Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker schaumig-cremig aufmixen, dann Mehl und Stärke darübersieben, den Eischnee dazugeben und vorsichtig, aber gründlich vermischen.

Die Masse in einen Spritzbeutel geben und runde Plätzchen in unterschiedlichen Größen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Die Größe der Plätzchen hängt vom Durchmesser der fürs Servieren geplanten Gläser ab - pro handelsüblichem Wasserglas braucht man ca. 3 Plätzchen. Ich empfehle, die Plätzchen eher etwas kleiner als zu groß zu gestalten, da sie beim Backen noch etwas in die Breite gehen.

Es werden diverse Plätzchen übrig bleiben oder vielleicht auch anbrennen - die allerdings in anderen Desserts oder zum Naschen sicher Verwendung finden und sich in einer Keksdose lange halten.

Die Plätzchen bei 180°C (Umluft) 12 Minuten lang backen, bis die Oberfläche an den Rändern zart gebräunt ist. Herausnehmen, sofort mit etwas Puderzucker bestäuben und abkühlen lassen.

Zur Fertigstellung zunächst eine Tasse sehr starken Kaffee oder 4 Espressi kochen, mit Honig oder Zucker und Grappa verrühren und leicht abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne mit Sahnesteif, Vanillezucker und Zucker sehr steif schlagen und Mascarpone sowie Amaretto unterrühren.

In 4 Gläser (z. B. formschöne Wassergläser) je 1 EL Creme geben, 1 Biskuit draufdrücken, mit 1 - 2 EL Kaffeegemisch benetzen, etwas warten, bis der Biskuit den Kaffee aufgesogen hat, wieder einen Klacks Creme draufgeben, erneut einen Biskuit andrücken, mit Kaffee benetzen, etc. Pro Glas sollte man je nach Größe 3 Biskuits verarbeiten. Den obersten Abschluss sollte die Creme darstellen.

Die Gläser mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen, mindestens 3 Stunden, besser 24 Stunden durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit reichlich gesiebtem Kakaopulver bestreuen, auf kleine Teller stellen und mit Früchten nach Geschmack und Saison dekorieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hauselfe79

Ein superleckeres Rezept! Vielen Dank Travelamigo! Zur Info mit 8 Portionen werden 16 IKEA Teelichtgläser voll. 😋😍

27.04.2019 07:33
Antworten
Travelamigos

Hallo Bettina, freut mich sehr! Die Idee mit dem Ausstechen ist klasse und enorm zeitsparend, gerade, wenn man das Tiramisu in "geraden" Gläsern anbieten möchte und keine verschiedenen Biskuitgrößen braucht. Kaba ist reine Geschmackssache, ein Italiener würde das Pulver kaum benutzen - aber Hauptsache, es schmeckt :-) Mit war es auch wichtig, eine Variante ohne rohes Ei zu finden. Gerade in warmen Monaten und wenn man viele Gäste bewirtet, ist rohes Ei immer ein Risiko. LG und frohes Schlemmen, Travelamigos

15.03.2015 22:03
Antworten
Nudel_Fan_89

Alles klar, dann weiß ich Bescheid. Danke für die schnelle Antwort. =)

06.06.2016 15:34
Antworten
bettina74

Hallo Meine Gläser haben eine Füllmenge von 160 ml und wie Du auf dem Bild siehst waren sie randvoll - also wenn man etwas weniger füllt bekommt man bestimmt noch mehr raus. LG Bettina

05.06.2016 18:18
Antworten
Nudel_Fan_89

Hallo, Ich wollte mal fragen, was für eine Füllmenge haben deine Gläschen? lg

05.06.2016 17:32
Antworten
bettina74

Hallo ! Jetzt darf ich doch mal den 1. Kommentar hier abgeben. Also ich sollte Nachtisch für ca. 60 Leute machen also habe ich ein Tiramisu-Rezept ohne rohem Ei gesucht und hier gefunden. Gefallen hat mir auch daß man die Biskuits selber macht. So - das hat mich allerdings einige Nerven gekostet, irgendwie war der Teig sehr dünn - also meine Spritztülle war zu groß, so daß der Teig einfach durchgelaufen ist .... Habe dann aus Frust das nächste Blech ganz mit Teig bestrichen und dann die Kekse ausgestochen - ging auch ganz gut. Habe dann fürs 3. Blech (habe ja die 3 fache Menge gemacht) doch noch eine kleinere Tülle verwendet und das ging dann auch einigermaßen. Dann alles weiter nach Rezept, außer daß ich in den Kaffe zum Tränken immer etwas Kaba mit reinmische. Das Ergebnis war sensationell - mein Mann meinte: Dein Tiramisu im Glas hat "Geil" geschmeckt. Ich habe aus der 3-fachen Menge des Rezeptes hier genau 22 Gläser rausbekommen - die nach der Feier alle weg waren. Vielen Dank für das Rezept. Bettina

09.02.2015 11:37
Antworten