Champignons con Chorizo


Rezept speichern  Speichern

ein leckeres und schnelles Tapas-Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

8 Min. normal 09.04.2013



Zutaten

für
150 g Paprikawurst (Chorizo), gewürfelt
2 EL Olivenöl, nativ extra
500 g Champignons
4 Knoblauchzehe(n), gepresst
1 Zwiebel(n), rot, gewürfelt
1 Prise(n) Meersalz
1 Prise(n) Pfeffer aus der Mühle
1 Glas Weißwein, trocken
1 Spritzer Crema di Balsamico
1 EL Zitronensaft
1 Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 8 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 18 Minuten
Die Chorizowürfel, den gepressten Knoblauch sowie die Zwiebel, halbiert und in Scheiben geschnitten, in einer breiten Pfanne mit einem Löffel Olivenöl scharf anbraten. Mit etwas Wein ablöschen und beiseite stellen.

Die Champignons putzen, vorzugsweise mit einem Küchentuch. Dann den zweiten Löffel Olivenöl in eine separate Pfanne geben und 5 Minuten braten. Den Knoblauch über die Champignons pressen und etwas weiter braten. Jetzt mit dem übrigen Wein ablöschen, mit Pfeffer aus der Mühle und Meersalz würzen und einen Schuss Balsamicocreme und Zitronensaft untermischen.

Nun geben wir den Chorizo-Pfanneninhalt dazu und lassen es ohne Hitze ziehen. Zum Schluss die Petersilie abbrausen hacken und untermischen.

Die Champignons können warm oder kalt serviert werden. Den entstandenen Weinsud stippen die Spanier mit gern mit Pan/Weißbrot auf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Oelirade

Klingt lecker. Kann man das auch ohne Alkohol machen?

02.10.2020 13:22
Antworten
Sektvernichter

Großartig! Habe es gestern zum dritten mal gekocht - und obwohl es auch andere Tappas gab und ich das Rezept auf 10 Leute hochgerechnet habe (obwohl wir nur 5 waren) ist nichts übrig geblieben. Haben übrigens festgestellt, dass es am nächsten Tag noch besser schmeckt - koche es deswegen immer einen Tag vorher und wärme es dann nochmal auf. Ist auch für einen Tappasabend echt praktisch.

30.05.2020 20:13
Antworten
algabi

Sowas von lecker - und dann auch noch ganz schnell zubereitet !!! Danke für das tolle Rezept!

12.01.2020 17:02
Antworten
Kater-Malou

Super lecker! Hab ich gestern für einen Tapas abend auf der Terrasse gemacht und alles war ratzputz von begeisterten Gästen wegschnabuliert. Und das Gericht ist prima vorzubereiten. Ich fand es lauwarm am besten, aber es schmeckt auch kalt wunderbar. Vielen Dank für das Rezept. Malou

27.06.2019 10:03
Antworten
wanehsa

Hamme!!! Sooooo lecker!!! Danke für das Rezept.

28.11.2018 12:03
Antworten
aguila13

Hallo, habe das Gericht heute nachgekocht und wir fanden es sehr lecker. Hab ein bissl abgewandelt und es eher als Pfannengericht gekocht. Noch eine Peperoni rein geschnitten, 1 Esslöffel Honig zum Ausgleich der Säure und 100 ml Sahne dazu gegeben. Mit Käseraspel bedeckt und im Ofen noch kurz überbacken. Dazu gab es Olivenbaguette und einen kleinen Salat. Vielen Dank für die Anregung, das gab es nicht zum letzten Mal. Lg Ines

30.10.2014 18:22
Antworten
Carlotta11

Das hat wirklich richtig gut geschmeckt. Etwas länger als 8 min für die Zubereitung hab ich allerdings gebraucht mit Pilze abreiben und schneiden, Chorizo und Zweibel würfeln, aber letztendlich ist es doch ein schnelles und sehr leckeres Gericht. Viele Grüße Carlotta

25.04.2014 18:49
Antworten
Rosenmichi

An einem Spanischen Abend unverzichtbar. Schnell gemacht und super lecker. Kann man sehr gut vorbereiten und kalt essen. Gibts bestimmt noch sehr oft bei uns.

15.03.2014 16:41
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Tolle Kombination die auch bei den Gästen super ankommt. Wird sicher noch ganz oft wiederholt. Besten Dank 5*!!!

20.02.2014 13:12
Antworten
gs_pe

auch ich liebe Tapas dieser Art LG Gabi

06.06.2013 09:16
Antworten