Braten
Geflügel
Hauptspeise
Weihnachten
Wildgeflügel
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knusprige Honig-Ente mit Sauce

gefüllte Ente mit Honigkruste, aus dem Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.04.2013



Zutaten

für
1 Ente(n) (Freilandente, TK, ca. 1,6 kg)
Salz
2 Äpfel, säuerliche (z. B. Boskoop)
2 kleine Zwiebel(n)
n. B. Honig, flüssiger
1 ½ Liter Wasser, ca.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Die Ente auftauen lassen. Anschließend gründlich waschen und trocken tupfen. Die Ente nun innen und außen kräftig salzen.

Die Äpfel in Viertel schneiden und die Viertel noch mal halbieren. Die Zwiebeln auf die gleiche Größe schneiden (wenn es sehr kleine sind, genügt es, sie zu vierteln). Die Ente mit den Äpfeln und Zwiebeln richtig vollstopfen (das Ende muss aber noch zugehen). Nun mit Rouladennadeln die beiden Öffnungen verschließen oder mit Garn zunähen.

Die Ente auf den Rost legen und in die Mitte des Backofens schieben. Das tiefe Blech darunter schieben und 1 – 1,5 Liter kochendes Wasser draufgeben. Den Ofen schließen und auf 160°C (Umluft) einstellen.

Pro Kilogramm Ente benötigt man ca. 1 Std. Bratzeit. Meine Ente hatte 1,6 kg, also habe ich mit 2 Std. gerechnet.

Die Ente muss nun alle 10 - 15 Min. mit dem heißen Wasser übergossen werden. Achtung beim Öffnen der Ofentür - es kommt wirklich eine große Menge sehr heißer Wasserdampf raus!

Nach 1 Std. sticht man mit einer Rouladennadel an den Keulen und unter die Flügel und am Ende etwas ein, damit das Fett ablaufen kann. Bei meiner Ente war kaum Fett, nur etwas. Ich habe die Ente nun gedreht, damit auch der Bauch braun wird.

Eine halbe Stunde vor Ende der Bratzeit streicht Ihr nun die Ente großzügig mit Honig ein (Backpinsel!). Da meine Ente noch auf dem Rücken lag, habe ich erst den Bauch eingestrichen. 15 Min. braten. Dann habe ich die Ente wieder auf den Bauch gedreht und den Rücken mit Honig eingestrichen und die Ente dann noch mal eine halbe Stunde braten lassen. Aufpassen, dass es nicht schwarz wird! Die fertige Ente aus dem Ofen nehmen.

Für die Soße das Wasser-Fett-Gemisch vom tiefen Blech in einen Topf geben. Die Füllung aus der Ente nehmen und dazugeben. Mit einem Pürierstab sehr gut pürieren. Ggf. mit ein klein wenig trockenem Weißwein abschmecken.

Als Beilage passen hervorragend meine Thüringer Klöße und Apfelrotkraut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LenaFairytales

Wir haben diese Ente jetzt schon oft gemacht! Bis jetzt ist sie uns jedes mal gelungen und Alle waren begeistert! Uns schmeckt die Soße sehr gut zur Ente. Wir machen als Beilage immer Kartoffelklöße und Apfelklöße. Ein Traum :)

10.10.2017 13:26
Antworten
Robbyw

Also die Ente war lecker,aber der Sossentip war nix!

17.09.2016 08:59
Antworten