Milchlikör


Rezept speichern  Speichern

lohneneder Aufwand

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.04.2013



Zutaten

für
300 g Zucker
300 ml Wodka
300 ml Milch, frisch, nicht behandelt, vom Bauern
1 Vanilleschote(n)
½ Zitrone(n), unbehandelt
½ Zitrone(n), Saft davon
½ Orange(n), unbehandelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Tage Gesamtzeit ca. 10 Tage 30 Minuten
Zucker, Kuhmilch und Wodka in eine Glasflasche füllen. Die halbe Zitrone und die halbe Orange mit Schale in grobe Würfel schneiden und hinzugeben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und ebenfalls hinzugeben. Den Saft der zweiten Zitronenhälfte ebenfalls hinzugeben. Wenn noch Luft ist, mit Milch und Wodka zu gleichen Teilen auffüllen. Flasche dicht verschließen und gut schütteln.

Durch den Alkohol und die Zitrone flockt die Milch zunächst aus. Das funktioniert zufriedenstellend nur mit frischer Kuhmilch. Pasteurisierte und homogenisierte Milch flockt nicht mehr richtig aus.

10 Tage an einem schattigen, kühlen Platz in der Küche ziehen lassen. Täglich einmal schütteln.
Am zehnten Tag mehrmals durch eine doppelte Lage Käsetuch filtern, bis die Flüssigkeit klar ist. Wenn nicht vorhanden geht auch Kaffeefilter, das dauert aber länger und man braucht einige, bis die Flüssigkeit klar ist, da der feinporige Filter sich immer schnell zu setzt.

Nach dem Filtern bleibt ein goldfarbener Likör übrig, der gekühlt sehr weich und "zitronig" schmeckt, ideal für laue Sommerabende. Er schmeckt auch wunderbar in (handelsüblicher) Milch, nach dem Vorbild des berühmten Likör 43.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EuRo42

Danke fürs Lob. Darauf kommt es in diesem Forum doch an: Dass es schmeckt!

15.07.2014 14:42
Antworten
ILB

Sehr Lecker! Besonders dann, wenn man ein Fläschchen geschenkt bekommen hat und diese Köstlichkeit, ohne eigene Arbeit, einfach nur genießen darf.

15.07.2014 14:30
Antworten
EuRo42

Machen kann man das sicher. Ich habe nur keine Ahnung, welchen Einfluss das auf den Geschmack hat. Zumal mir keiner sagen kann, was da überhaupt passiert, während der "Reifezeit". Am besten: Ausprobieren. Wenn's lecker ist, hier nochmal kommentieren. Wenn nicht, schlimmstenfalls wegkippen und unter Erfahrung abheften.

18.05.2013 16:26
Antworten
RChris78

Geht das auch mit Ziegenmilch? Die wäre frisch vorhanden... LG Christine

17.05.2013 08:30
Antworten