Rigatoni al forno


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

in einer Tomaten-Sahne-Soße mit gekochtem Schinken und Champignons

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (182 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 07.04.2013 789 kcal



Zutaten

für
2 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
4 Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
1 EL Olivenöl
250 g Hackfleisch, vom Rind
500 g Tomate(n), püriert
250 g Sahne
150 g Kochschinken, gewürfelt
200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
360 g Rigatoni
250 g Mozzarella, gewürfelt
1 ½ TL, gehäuft Kräuter, italienische
1 TL, gestr. Cayennepfeffer
1 ½ TL, gestr. Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
789
Eiweiß
43,63 g
Fett
47,64 g
Kohlenhydr.
46,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Hackfleisch dazugeben und braten, bis es krümelig ist. Champignons mitanbraten und mit pürierten Tomaten ablöschen. Sahne hinzufügen und aufkochen. Gewürze hinzufügen und die Soße 30 min. bei geringer Hitze köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.
Schinken zugeben und Soße nochmals abschmecken.

Rigatoni im Salzwasser sehr bissfest kochen (ca. 5 min.) und abtropfen lassen. Rigatoni in eine große Auflaufform geben und die Soße darüber schütten. Zum Schluss den gewürfelten Mozzarella darüber streuen. Das Ganze bei 180°C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene ca. 30 min. überbacken. Am Ende den Backofengrill, falls vorhanden, anschalten und den Käse goldgelb bräunen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenlaus

Hallo, ich hatte die Rigatoni für acht Personen gemacht - kam bei allen (auch denen, die eigentlich nicht scharf essen!) gut an. Keiner kam auf Grund der Schärfe ins Schwitzen. Die genannten Zeiten passen gut, die Rigatoni waren nach Ende der Garzeit im Ofen noch al dente. Für die große Portion hatte ich ein Päckchen Italienische Kräuter aus dem Tiefkühlfach verwendet. Gruß Küchenlaus

15.04.2022 11:47
Antworten
patrick_sternkopf

Geschmacklich sehr gut, allerdings ist die Schärfeangabe ein Witz.. Was für Menschen, die scharfe Peperoni Auf Brot frühstücken!

02.04.2022 20:13
Antworten
Releggürk

Hallo, nimmt man frische italienische Kräuter oder besser getrocknete?

01.04.2022 21:13
Antworten
Pitty1971

Sehr lecker 5 Sterne

15.02.2022 15:33
Antworten
dora-bellone

Sehr einfach und schmeckt auch richtig gut! 5 Sterne kann ich nur empfehlen!!!

27.10.2021 20:18
Antworten
Probierbär

Sehr lecker. Vielen Dank hat uns super geschmeckt. Bild ist unterwegs LG Probierbär

07.10.2013 18:38
Antworten
Probierbär

Hmmmm, kann ich dazu nur sagen! Wird morgen gleich mal nachgekocht. Meld mich dann mit Bewertung und Bild. LG Probierbär

06.10.2013 18:45
Antworten
ichiichan

Das sieht sehr sehr sehr lecker aus! Und ich liebe solche Rezepte darum werde ich mir dein Rezept gleich mal am Samstag zur Brust nehmen :D Ich poste dann nochmal wie es geschmeckt hat und ein paar Bilder :)

03.10.2013 16:24
Antworten
Karina_

Habe das Rezept gestern probiert. So lecker! Ich hab allerdings die Champions weggelassen und die Nudeln mit der Soße vermischt und noch ein bisschen geriebenen Käse unter gemischt. Dann alles in die Auflaufform und statt Mozarella mit geriebenem Käse bestreut. Danke für dieses leckere Rezept

17.04.2013 13:13
Antworten
Tzwiggl

Huhu Karina_, ich freue mich sehr darüber, dass Dir die Rigatoni so gut geschmeckt hat und vielen Dank für den Tipp mit dem untergemischten Käse :-). Den Käse kann man auch frei nach Gusto wählen, aber ich bin halt ein riesengroßer Mozzarella-Fan ;-D Vielen Dank für Dein liebes Kompliment und die super Bewertung! Liebe Grüße, Tzwiggl

17.04.2013 17:33
Antworten