Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Quark-Streusel-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Hefekuchen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 07.04.2013 6777 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

21 g Hefe, frisch
125 ml Milch, lauwarm
250 g Weizenmehl, (Typ 405)
75 g Zucker
1 Prise(n) Salz
50 g Butter, weich

Für die Füllung:

100 g Butter, weich
100 g Zucker
500 g Magerquark
1 Pck. Puddingpulver, (Vanille-)
4 Ei(er), (L)

Für die Streusel:

300 g Weizenmehl, (Typ 405)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ TL Zimt
200 g Butter, weich

Nährwerte pro Portion

kcal
6777
Eiweiß
162,48 g
Fett
327,10 g
Kohlenhydr.
785,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Hefeteig:
Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe in die Vertiefung bröckeln und in etwas lauwarmer Milch auflösen. Etwas Zucker und etwas Mehl vom Rand zur Hefe geben und 15 min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Die restliche Milch und restlichen Zucker zugeben. Die weiche Butter auf den Mehlrand geben und Salz dazugeben. Alles mit dem Knethaken verrühren und dann gut mit der Hand zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Den Teig 20 min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Quarkfüllung:
Die weiche Butter und den Zucker schaumig rühren. Anschließend den Quark, Puddingpulver und die Eier unterrühren.

Streusel:
Die weiche Butter und den Zucker schaumig rühren. Anschließend das Mehl unterkneten. Ich knete anschließend per Hand etwas größere Streusel, aber das ist Geschmackssache.

Fertigstellung:
Hefeteig auf dem gut gefetteten Backblech ausrollen und in die Ecken drücken. Quarkfüllung gleichmäßig darauf verstreichen und zum Schluss die Streusel darüber verteilen. Kuchen nochmals 30 min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen ca. 35 min. auf mittlerer Schiene bei 180°C (Ober- und Unterhitze) backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haschu85

Der kuchen an sich, ist super lecker, nur finde ich, das der teig für den Boden, zu wenig ist! Bekomme gerade so eine hohe eckige springform voll. Für ein normales ofenblech empfehle ich die doppelte Teigmenge zu nehmen.

14.08.2019 14:18
Antworten
Gittili

Für ein Ofenblech nehme ich immer Hefeteig von 375g Mehl. Heute verwende ich die angegebene Teigmenge für eine 26er eckige Form und Streusel von 250g Mehl. Mal schauen, wie es hinhaut.😁

01.08.2020 16:43
Antworten
Ilsmar

Danke für die schnelle Antwort, denn 8 Eier wären doch ein bisschen zu viel! L.G. aus Andalusien

04.04.2019 15:58
Antworten
Ilsmar

Ich hab eine Frage. Es wird häufig empfohlen, die Quarkmenge zu verdoppeln. Wie verhält es sich dann mit den anderen Zutaten? Über eine Antwort würde ich mich freuen. L.G. Ilse

03.04.2019 17:02
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Ilse, die anderen Zutaten würde ich gleich lassen. Es soll ja nur die Quarkschicht dicker werden. Und Du musst dann wirklich ein tiefes Backblech verwenden. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

04.04.2019 08:23
Antworten
angelika1m

Hallo Tzwiggl, ein sehr leckerer Käsekuchen wobei ich auch gern mehr Füllung gehabt hätte wie schon mein Vorgänger angemerkt hat. Die Zutaten habe ich wie im Rezept verwendet, die Gehzeiten für den Teig habe ich meiner wohl zu kühlen Küche entsprechend verlängert. LG, Angelika

09.01.2014 21:03
Antworten
enibaspesch

Ein tolles Rezept. Wir lieben diesen Kuchen. Backe ihn seit Jahren immer wieder gerne. Ich nehme nur die doppelte Menge für die Füllung und backe ihn in der Fettpfanne. LG enibaspesch

13.04.2013 19:56
Antworten
Tzwiggl

Huhu enibaspesch, vielen Dank für Dein nettes Feedback, die tolle Bewertung und Deine Anregung bezüglich der Menge der Füllung :-) Könnte ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren. Liebe Grüße, Tzwiggl

14.04.2013 12:36
Antworten
faltencreme

Hallo Tzwiggl, danke für das schöne Rezept. Die Beschreibung ist perfekt und das Ergebnis war super. Der Kuchen kam überall sehr gut an und er schmeckt auch am 2. und 3. Tag noch sehr gut. Ich werde ihn jetzt öfter backen! Liebe Grüße faltencreme

11.04.2013 22:28
Antworten
Tzwiggl

Huhu faltencreme, das finde ich richtig schön, dass der Kuchen bei Euch sooo gut angekommen ist :-) Der Kuchen eignet sich auch gut dafür, ihn nach ein paar Tagen noch essen zu können - da ist er dann schön durchgezogen und von der Konsistenz her etwas matschiger ;-). Vielen Dank für das tolle Kompliment und die vielen Sternchen! Liebe Grüße, Tzwiggl

12.04.2013 06:42
Antworten