Gelbe Linsen-Suppe mit Graupen


Rezept speichern  Speichern

sämige vegane Suppe mit einer Note Orient

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 07.04.2013



Zutaten

für
500 g Linsen, gelbe (getrocknet, NICHT vorher einweichen!)
250 g Graupen, (getrocknet, NICHT vorher einweichen!)
2 m.-große Zwiebel(n)
150 ml Olivenöl
2 EL Currypulver
2 EL Kreuzkümmel
1 EL Meersalz, (bevorzugt unraffiniertes)
1 kg Kartoffel(n), vorw. festkochend oder noch besser mehlige
2 Liter Wasser, kochendes
1 Bund Koriandergrün, ganz fein gehackt
3 Zehe/n Knoblauch, schöne dicke, gepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Im Suppentopf Wasser zum Kochen bringen.
Die Kartoffeln schälen und würfelig kleinschneiden.
Zwiebeln schälen und würfelig kleinschneiden.

Olivenöl im Wok heiß machen.
Kurz vorm Rauchen die Zwiebeln zugeben und unter kräftigem Rühren 2-3 min glasig anrösten.
Die getrockneten (jaaa doch!) gelben Linsen und Graupen zugeben und mit den Zwiebeln bei ständigem kräftigen Rühren anrösten.
Währenddessen Currypulver und Kreuzkümmel zugeben, weiter rühren, rühren, rühren. Meersalz und Kartoffelwürfel zugeben. Rühren.
Flamme etwas runterdrehen, aber nur etwas. Rühren.
Nach etwa 10-15min Rühren und Rösten mit etwas (halber bis dreiviertel Liter) heißem Wasser aus dem Wasserkessel / Wasserkocher ablöschen, alles sofort in den mittlerweile wasserbrodelnden Suppentopf geben. Weiter rühren.
Flamme runterdrehen und in den sanften Köchelmodus übergehen.

Eine Stunde bei niedriger Temperatur vor sich hinblubbern lassen, dabei regelmäßig umrühren, Achtung!, setzt schnell unten an!
Zwischendurch abschmecken, ggf. nachwürzen, ggf. kochendes Wasser zugeben, wenn's zu dick wird.

Am Ende den Knoblauch unterrühren, Herd ausstellen, Topf aber drauflassen und - während man den Tisch deckt - fertig ziehen lassen.
Beim Auftun über jede Portion etwas vom gehackten Koriander geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo da ich die Linsen nicht gesalzen hatte, war die Garzeit bei mir kürzer Erst zuletzt kam das Salz dazu War auf jeden Fall lecker und Curry darf es ruhig bei uns einiges sein Danke für das Rezept LG patty

24.06.2017 06:55
Antworten
berugas3

Ganz gut bis sehr gut.... Für meinen/unseren Geschmack etwas zuviel Curry, aber das muss sich jeder selbst abschmecken... Einfach im Handling..... Wer keinen frischen Koriander hat, kann zum Ende hin in die Suppe auch etwas gemahlenen Koriander einstreuen und ein kleiner Schuss Apfelessig macht den Geschmack etwas intensiver... Aber sonst, super Idee... Danke.

25.04.2014 14:55
Antworten
carex

Jammi! Die Suppe ist superlecker. Danke :-)

27.10.2013 16:49
Antworten