Fleisch
Hauptspeise
Braten
Resteverwertung
Kartoffeln
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rahmkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 31.08.2004 544 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
1 EL Kümmel
50 g Speck, durchwachsener
2 m.-große Zwiebel(n)
30 g Butter
1 EL Mehl
125 ml Brühe
250 ml süße Sahne
125 ml Sahne / Schmand
Pfeffer, weißer
1 Prise(n) Muskat, geriebener
1 TL Majoran oder Basilikum
1 TL Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
544
Eiweiß
9,07 g
Fett
37,99 g
Kohlenhydr.
40,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffeln in Salz und Kümmel 20 Min. kochen, dann schälen/abpellen und in Scheiben schneiden. (Oder einfach die restlichen Pellkartoffeln von Vorgestern verwenden.)
Speck und Zwiebeln würfeln und in Butter andünsten, darüber das Mehl hell anschwitzen. Mit heißer Brühe und Sahne angießen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran abschmecken, Kartoffeln dazu geben und langsam heiß werden lassen. Petersilie darüber streuen. Fertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

etaeBreyeM123

Bin vor ein paar Tagen auf dieses mir unbekannte Rezept gestoßen und habe es heute nachgekocht. Hab nur den Majoran weggelassen. Es war super lecker . Hatte Frikadellen dazu . Da wir nur zu zweit sind , gibt es die Rahmkartoffeln morgen nochmal. Freuen uns schon drauf 😄 von mir 5 ☆

26.03.2020 13:04
Antworten
chefkochole83

Super lecker :) ich habe noch ein paar TK-Erbsen reingeworfen :p

10.08.2018 21:41
Antworten
schnucki25

sehr lecker, da mein Kind Vegetarier ist hab ich das ganze ohne Speck gemacht.war trotzdem sehr lecker. Danke für das schöne Rezept. LG

10.04.2018 18:57
Antworten
Wolke4

Hallo, uns schmecken diese Rahmkartoffeln sehr gut, am liebsten zum Fisch. Allerdings kommt bei mir kein Majoran oder Basilikum daran, nur Petersilie ! Liebe Grüße W o l k e

01.02.2018 11:49
Antworten
Teja72

Einfach und saugut. Top!

03.12.2016 19:34
Antworten
diana1384

Saulecker!!!

04.06.2012 17:58
Antworten
danas_sommergarten

Super lecker! Habe meinen Mann, Kinder & Gast heute mit diesem köstlichen Gericht begeistern können. Habe zum Kochen der Kartoffeln noch 1/2 TL Rosmarien zugegeben und statt 250 ml Sahne ganze 2 Becher (400ml) Schlagsahe verwendet (dafür aber weniger Wasser), hatte aber auch ganz schön viel Kartoffeln, glaub ich..... Habe trotzdem mit Brühe (instant) vorsichtig gewürzt, Muskat habe ich gar nicht im Haus. Dafür etwas Paprikapulver (Rosenscharf) rangetan und eine cremig-appetitliche Farbe damit erzielt :) Dazu gab es dann einen Gurkensalat (geraspelte Gurken mit Kräuter-Dill-Essig-Dressing). Geht also auch ohne Fleisch - ist ja eh sehr gehaltvoll. Fazit "Das machen wir mal wieder"!

16.11.2011 19:58
Antworten
linda33

Lecker! Bin erst 38, aber das erinnert mich immer an die "Dillkartoffel" meiner Oma und Mama!!!! Bei uns werden die Erdäpfl gekocht - ausgekühlt in Scheiben geschnitten, dann eine leichte Einbrenn (Mehlschwitze) mit Rindsuppe aufgegossen (kann auch Schummel - Würferlsuppe sein), die Kartoffeln dazu. Wer mag - bei uns wird auch das Suppenfleisch fein nudelig geschnitten und reingetan, dann 2 Essiggurkerl, 2-3 EL Gurkerlessig und ein Büscherl Dille fein gehackt zum Schluß drunter gehoben. Lecker, ich weis schon was es morgen gibt!!! LG Linda

29.08.2008 09:06
Antworten
granini2

super!!!! Mein Mann und ich sind begeistert und könnten uns in die kartoffeln reinsetzen lg granini2

26.02.2007 10:35
Antworten
chica

Wenn Sie obiges Rezept wie folgt abändern,haben sie eine Schwäbische spezialität,die vor 50 Jahren noch in jedem Haushalt bekannt war. Verfahren sie wie angegeben,nur das Mehl nicht hell,sondern dunkel anschwitzen.wie angegeben weitermachen,nur zum schluss mit einm schuss Essig(nach gusto) abschmecken."Saure Kartoffelrädle"

24.06.2006 15:25
Antworten