Konfiserie
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aperol-Weißwein-Trüffel

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 05.04.2013



Zutaten

für
2 EL Sahne
10 g Puderzucker
200 g Kuvertüre, weiß
5 g Butter
4 TL Aperol
3 TL Weißwein, halbtrocken
Kuvertüre, Callebaut Callets Orange oder andere zum Verzieren der Trüffel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 45 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
Sahne und Puderzucker in einen Topf über einem Wasserbad geben. Kuvertüre und Butter darin schmelzen und alles kurz abkühlen lassen. Den Aperol und den Weißwein dazugeben und durch kurzes Rühren zu einer einheitlichen, geschmeidigen Masse verarbeiten. Die relativ flüssige Masse auf einem oder zwei großen, flachen Tellern gleichmäßig verstreichen, mit Frischhaltefolie bedecken und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen - die Masse sollte für die weitere Verarbeitung so fest sein, dass man sie gut formen kann und sie nicht gleich in der Hand zerschmilzt.

Aus dieser festen Masse kleine Teile mit einem Teelöffel abstechen und kleine Kugeln daraus formen. Die Kugeln auf ein Blech oder Teller mit Backpapier setzen, mit Frischhaltefolie bedecken und für 30 min. in den Kühlschrank stellen.

Callebaut Callets Orange oder andere Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen, die Trüffel damit verzieren und trocknen lassen. Zum Schluss die Trüffel in Pralinenförmchen setzen und in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank lagern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stepqueen

Hallo zusammen, am Wochenende wollte ich dieses Rezept mal ausprobieren. Ich denke, dass es bei den Temperaturen bestimmt schön erfrischend ist und im Sommer trinke ich eh immer gerne mal nen Aperol Spritz. ;-) Da passen die Pralinen bestimmt auch zu... Ich wollte mal fragen, ob ich an Stelle von Butter auch Palmin verwenden kann? Außerdem würde mich mal interessieren, wie viele Pralinen ich ungefähr aus der Masse machen kann, damit ich weiß, ob ich direkt die doppelte Menge mache? Viele Grüße die Stepqueen

06.08.2014 11:50
Antworten
Tzwiggl

Hallo Stepqueen, ich habe die Pralinen schon länger nicht mehr gemacht, aber ich glaube, dass aus der Masse so um die 20 Kugeln entstehen können. Mit Palmin habe ich noch nicht gearbeitet, deswegen bin ich mir nicht sicher, aber ich denke, dass es auch klappen müsste. Ist dann vielleicht evtl. nicht ganz so zart. Ich würde mich freuen, wenn Du kurz schreiben könntest, ob es mit Palmin auch funktioniert hat, falls Du es ausprobierst :-) Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren, Tzwiggl

07.08.2014 07:23
Antworten
Stepqueen

Hallo Tzwiggl, vielen Dank erstmal für deine Antwort. 20 Stück sollten reichen, denn ich möchte auch noch zwei andere Sorten Pralinen machen. ;-) Gerne berichte ich über die Ergebnisse meines Vorhabens. Das wird dann aber wahrscheinlich erst in der übernächsten Woche geschehen, denn ich wollte die Pralinen erst für das übernächste WE machen. Bis dahin viele Grüße die Stepqueen

07.08.2014 07:44
Antworten
AlmMarie

Frage: wie lange halten sich diese Trüffel? Mus man sie kühlen oder halten die auch ungekühlt?? danke für die Info Alm Marie

19.02.2014 10:05
Antworten
Tzwiggl

Hallo AlmMarie, diese Trüffel hier sollten gekühlt gelagert werden. Ich würde sie nicht sehr viel länger als eine Woche aufheben. LG, Tzwiggl

19.02.2014 23:10
Antworten
CBieni

Habe das Rezept vor ein paar Tagen ausprobiert und konnte da ich Hohlkörper verwendet habe deutlich mehr Aoerol als auch Proseccco verwenden. So kommt das tolle Aroma der Pralinen noch mehr raus. Vielen Dank für das tolle Rezept! Foto hab ich schon hochgeladen.

19.12.2013 23:08
Antworten
marceldominik

Auf der Zunge leicht gekühlt > ein Traum

15.04.2013 18:31
Antworten
Tzwiggl

Huhu marceldominik, ich freue mich sehr über Dein liebes Kompliment und dass Dir die Pralinen so gut geschmeckt haben :-) Vielen Dank für die tolle Bewertung! Liebe Grüße, Tzwiggl

15.04.2013 21:51
Antworten
faltencreme

Hallo Tzwiggl, volle Punkte! Die Trüffel sind soooo gut und deshalb auch soo schnell aufgegessen :-). Das Rezept ist schön erklärt und leicht nachzumachen. Aber die Kalorien - seufz :-(. Am besten schmecken die Trüffel schön gekühlt - mhmhhh. Liebe Grüße faltencreme

12.04.2013 20:18
Antworten
Tzwiggl

Huhu faltencreme, es freut mich sehr, dass Du die Trüffel sooo gut findest und Du die Pralinen gut nachmachen konntest :-). Mir schmecken die Trüffel auch am besten, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen. Vielen Dank für die vielen Sternchen und das liebe Kompliment! Liebe Grüße, Tzwiggl

13.04.2013 10:14
Antworten